GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Archiv

Gesundheit

Schmerzlose Gelenke durch Kollagen-Hydrolysat

von Klaus Pfeffermann

Bereits vor rund 1000 Jahren, so wird berichtet, hat Hildegard von Bingen (1098-1179) die heilende Wirkung kollagenreicher Brühen bei Gelenkschmerzen entdeckt. Voraussetzung: Diese Mixturen wurden über einen längeren Zeitraum eingenommen.
Gut 800 Jahre später lieferte der Chemiker Justus von Liebig den Nachweis, dass kollagene Abbau-Produkte die Neusynthese von Bindegewebe anregt.

Seit einigen Jahren, nachdem die „Alternativ Medizin“ auch bei uns wieder an Bedeutung gewinnt, wird diese These in klinischen Studien weltweit untersucht.


GOLFplus veröffentlichte bereits 2004 ein Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Pförringer, Orthopädie- und Sportmediziner, zum Thema „Gelenkverschleiß… eine Erkrankung unserer Zivilisationsgesellschaft“.


In den ATOSnews, Ausgabe 16/Okt 2010, berichtet Dr. Steffen Oesser, Direktor der CRI Collagen Research Institute Kiel, über die neuesten Erkenntnisse, die Studien zum Thema Gelenkverschleiß gebracht haben.
In den letzten 30 Jahren wurden mehr als 20 klinische Studien mit ca. 2.800 Arthrose-Patienten durchgeführt.

Dr. Oesser kommt zu der Erkenntnis:
„Basierend auf den bisherigen Studienergebnissen kann man schließen, dass durch die orale Gabe eines spezifischen Kollagen-Hydrolysats (Fortigel/CH-Alpha) den Verlauf arthrotischer Gelenksveränderungen positiv beeinflusst werden. Auch wenn noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden sollten, um die Ergebnisse wissenschaftlich zu untermauern, scheint die Applikation von Kollagen Hydrolysat, nicht zuletzt aufgrund der geringen Nebenwirkungen, eine sinnvolle Option für eine adjuvante Arthrose-Therapie zu sein“.


Heute gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Produkten die Kollagen-Hydrolysate enthalten. Für uns Golfspieler eine echte Alternative zur Einnahme von Schmerzmitteln, bevor wir auf die Runde gehen!

In einer Studie der Regio-Kliniken in Schleswig-Holstein, mit 50 Arthrose-Patienten im Alter von 50-70 Jahren (29 Frauen, 21 Männer), Dauer 12 Wochen, 1xtäglich 25 ml CH-Alpha Plus), wird die Zunahme der Beweglichkeit und die Abnahme der Schmerzen eindrucksvoll nachgewiesen:
Die klinischen Ergebnisse zeigen eine deutliche Besserung, bereits nach 6 Wochen.
Die Schmerzreduktion wurde auf der WOMAC-Skala *) mit bis zu -1,25 nachgewiesen.
Die Zunahme der Mobilität, ab der 4 Behandlungswoche lag auf der WOMAC-Skala *) nach 12 Wochen bei 0,75.*)
Womac=Western Ontario and McMaster Universities Osteoartritis Index
Auch am Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr wurde die Wirkung von CH-Alpha untersucht. 15 Sportler nahmen an der Studie, über 12 Monate, teil.


Ergebnis:

Abnahme des Bewegungsschmerzes lag im Knie-Bereich bei 78,8%
im Hüft-Bereich bei 68,4%
im Schulter-Bereich bei 82,4%


Der Autor dieses Berichtes machte vor 5 Jahren einen Selbstversuch mit CH-Alpha. Nach einer Kur von drei Monaten war der Bewegungsschmerz beim Treppensteigen wesentlich verringert. In den folgenden Jahren wiederholte ich 2x jährlich die Kur für vier Wochen. Der Bewegungsschmerz bei mir ist nach wie vor nahezu neutralisiert.

CH-Alpha ist leicht einzunehmen. Die Tagesration gibt es in Trinkampullen oder als Mikropulver. Bezug, ohne Rezept, nur über den Fachhandel z.B. Apotheken. Von den Krankenkassen werden die Kosten noch nicht übernommen.

Die Firma
QUIRIS Healthcare GmbH hat auch einen Ratgeber: „Bewegung und Ernährung“ mit Tipps, für Fitness-Übungen, sowie über gesunde Ernährung mit Selbsttest usw. herausgegeben. Beziehen können Sie die kostenlose Broschüre direkt bei:

 

QUIRIS Healthcare GmbH & Co. KG
Isselhorster Straße 260
D-33334 Gütersloh

Telefon:

+49 (0) 5241 / 403 430

Telefax:

+49 (0) 5241 / 403 4311

E-Mail:

info@quiris.de

Internet:

www.quiris.de

 

Foto: QUIRIS Healthcare GmbH

zurück zur Homepage

 

 

 

 

 

 


MSV/mpb Logozurück zur Homepage