Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7


"Post Lech":

Tradition - Originalität - Freundlichkeit - Genuss -

die Post in Lech


D
as Hotel, mitten in Lech am Arlberg, unübersehbar im Zentrum. Vor dem Haus steht eine alte Postkutsche. Es nennt sich schlicht Gasthof Post. Hervorgegangen aus einer kaiserlich-königlichen Post-Station ist die „Post“ das kleinste 5-Sterne-Hotel in Lech, aber geschichtsträchtig und von einem unwiderstehlichen Charme.
Diesen spürt man schon wenn man das Haus betritt. Kein Prunk, nur unaufdringliche Eleganz im alpenländischen Stil, bestimmt durch lokale Antiquitäten und liebevolle Details.
Diskret, liebevoll, aufmerksam und verbindlich auch das Personal. Schon gleich zu Beginn ist man hier angekommen.

Vor fast 80 Jahren startete Familie Moosbrugger mit 20 Hotel-Zimmern von Anfang an in der Luxusklasse. Die typischen Holzbalkone, die alpenländlichen Fassaden-Malereien und auch das rosafarbene Hauptgebäude sind wie Zeitzeugen. Nach vielen Renovierungen und Hotel-Erweiterungen sind sie gleich geblieben.
Aus dem 1937 von Walter und Irma Moosbrugger erworbenen Hotel ist längst ein Haus der Begegnung geworden das  internationalen Ruf genießt. Inzwischen ist „Die Post“ eine der exklusivsten Adressen im Alpenraum und beherbergt königliche Häupter, Top-Manager und auch internationale Stars und Athleten.
Kein Wunder also, dass das zur Relais & Châteaux-Gruppe gehörende Haus zu den besten Hotels in Österreich gezählt wird.

 

 

In dritter Generation lenken heute Florian und Sandra Moosbrugger (Bild links) die Geschicke der „Post“ und legten auch erfolgreich den Grundstein für seine weitere Entwicklung.

Kristl Mossbrugger (rechts), die Seniorchefin, steht ihnen mit Schwung, Charme und Leidenschaft als guter Geist des Hauses zur Seite.

 

 Die Zimmer

Der Gast hat die Wahl zwischen 46 großzügigen Zimmern und Suiten, vom Einzelzimmer bis zu einem der Themen-Zimmer.

Das "Jäger-Zimmer" (Bild links) im Haupthaus z.B., ist ganz in der alten Jagdtradition der "Post" eingerichtet. Ein 35 bis 40 qm großes heimeliges Wohn-Schlafzimmer mit Doppelbett und Sitzecke, teilweise mit Kachelofen oder Balkon.
Ein Highlight: Die Kaiser-Suite (Bild rechts). Man residiert auf 115 qm und genießt eine erhabene Aussicht auf die herrliche Landschaft Richtung Zuger Tal. Das exklusive Ambiente dieser Suite mit offenem Kamin, großem Erker und zwei uneinsehbaren Balkonen ist im Stil des Hauses gehalten, jedoch mit überraschenden Elementen und ungewöhnlichen Materialkombinationen.

Badehaus und Wellness, Fitness

Ein eigenes Badehaus (Bild links) ist direkt an die Rückseite es Hotels angebaut. Es enthält den gesamten Spa Bereich mit mehrere Suiten für Treatments. "Post Lech Spa" ist Österreichs einziger Spa mit Produkten der SPA-Linie von CHANEL.

Alles in herrlicher Lage, inmitten eines schönen botanischen Gartens. Von dort aus gelangt man auch zur "Driving Range".
Auch für Kinder ist gesorgt mit Kinderspielzimmer, Kinderkino und einen eigenen Badebereich für Kids. Dafür gibt es ein eigenes Kinderbad mit Wasserrutsche.

Das Highlight der spektakuläre Panorama Pool vor der unvergleichlichen  Bergkulisse.

Fitness ist eine wichtige Voraussetzung für körperliches Wohlbefinden. Wer mehr für seine Gesundheit tun will, findet im Fitnessraum vor den Pool (Bild rechts) die nötigen Geräte wie Laufbänder, Crosstrainer, Ergometer, Bikes, Kraftstation usw.

Sportangebote

Natürlich ist Lech ein klassischer Wintersportort und hier liegen auch die Schwerpunkte der Post. Im Sommer wird das Programm immer weiter ausgebaut. Mountainbike- und Radtouren können ebenso organisiert werden wie geführte Wander- und Bergtouren, bei denen die Teilnehmer Flora und Fauna Voralbergs näher kennen lernen können. 
Im Hotelpreis enthalten sind:

  • Wanderungen und Bergtouren mit hoteleigenem Bergführer sowie Taxi- oder Bustransfer von und zu den geführten Wanderungen

  •  Wanderjause vom Bergsteiger-Buffet

  • Die Benutzung der Tennisplätze.

  • Die Benutzung der Driving Range und der Golfakademie von Lech. Sowie 25% Greenfee-Ermäßigung am 18-Loch Golfplatz Braz.

 Golf

Wer sich als Gast für Golf interessiert ist im Hotel Post gut aufgehoben. Direkt hinter dem Hotel hat die Familie Moosbrugger eine Driving Range mit neun Abschlägen, ein Putting-Green und eine Chipping und Pitching-Area mit Sandbunker und drei Golf-Übungslöcher gebaut.

Dass zu einem international bedeutenden Tourismusort wie Lech am Arlberg ein Golfplatz gehört, hatte schon der ehemalige Wirt des Hotels Post in Lech, Franz Moosbrugger erkannt. Seine Witwe, Kristl Moosbrugger, heute neben dem Präsidenten Clemens Walch die treibende Kraft im Golfclub Lech, erinnert sich, dass der Senior bereits in den 70er-Jahren erste Pläne für einen Golfplatz im Zuger Tal erarbeitet hatte.
Nach zweijähriger Bauphase wurden am 27. Juni 2016, genau rechtzeitig zum Start der Sommersaison, die neue 9-Löcher-Golfanlage in Lech-Zug, ca. sieben Autominuten von der Post entfernt, eröffnet.
Auf 19 Hektar Fläche ist, geplant vom renommierten Golfplatzarchitekten Diethard Fahrenleitner, ein Platz entstanden der sich sehen lassen kann. Ein Golfplatz der sich durch das Zugertal am Lechfluss entlang schlängelt.

Flussaufwärts wird zunächst vor der mächtigen Westwand des unteren Schafsberg zum Zugertobel gespielt. Nach dem dritten Abschlag läuft die Trasse flussabwärts dem Lech entlang bis zum Stierlochbach. Vorbei am Fischteich liegt Loch 9 (Par 3) schließlich am Fuße des Clubhauses. Ein spannender, aber kein ganz leichter Platz. Die Fairways sind eng und auf dem Course muss der Lech mehrmals überspielt werden, was oft nicht ohne Ballverluste zu bewältigen ist. Hand in Hand gehen Sport und Naturerlebnis, Golfer und Wanderer vereint.
Wer hat schon direkt neben einem Wasserfall abgeschlagen (am Stierlochbach, Abschlag 7) oder inmitten von Alpenrosen (am Abschlag 8). In Lech ist das möglich. Der Golfplatz bietet Golf auf höchstem Niveau und das nicht nur sportlich sondern auch geografisch, denn er liegt auf 1.500 Meter ü. M. und ist damit der höchst gelegene Golfplatz Österreichs. 

Lesen Sie mehr über den GOLFplatz Lech

Als Gründerhotel bietet die Post eine Reihe individueller Golfangebote. Vom Platzreifekurs bis hin zum Rent-a-Pro Intensivtraining und als Besonderheit den Golf-Butler, der einem jeden Wunsch von den Lippen abliest. Dieser Service ist von Juli bis 25. September - Montag bis Freitag frei buchbar.

 Die Küche

Kulinarisch werden Sie verwöhnt in den Restaurants mit vielfach ausgezeichneter Küche. Im Restaurant "Kutscherstubn" vor allem mit österreichischen Spezialitäten. Die gemütlichen "Post-Stuben" beherbergen das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Gourmetrestaurant.
Michael Spirk, der Küchenchef, sorgt mit "Österreich Produkten" in ausgezeichneter Qualität für eine regional orientierte Küche, ohne die internationale Gourmet-Küche zu vernachlässigen. So kann man neben dem originalen Wiener Schnitzel (hauchdünnes, zartes Kalbfleisch und mit gewellter Panade) durchaus auch mal das Fleisch aus Nebraska auf der Gourmet-Menü-Karte finden.
Der Post-Weinkeller bietet Spitzenweine aus den besten Anbaugebieten Europas.
Besonders zu empfehlen, die Weine aus dem prämierten Familienweingut "Schloss Gobelsburg", einem der ältesten Weingüter der Wachau.
Wer es nicht lassen kann dem bietet die hauseigene Patisserie weitere Spezialitäten aus allerlei süßen und kalten Zutaten.

Zum Sommer Video

Kontakt:
Hotel ‚Gasthof Post‘,
Dorf 11, A-6764 Lech am Arlberg,
Tel. +43 5583 22060,
www.postlech.com

Text und Fotos:I.& J.Metzger
sowie Hotel Post