Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

ARCHIV:

Leadbetter Top TipAuf vielfachen Wunsch hier unsere Leadbetter Golftipps in der ‹bersicht. Sie können das jeweilige Thema aussuchen und  die Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Liebe Freunde, hier unser neuer "Leadbetter Golftipp". Sie können diesen, wie die vorigen Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es inzwischen weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Set-Up For Success

Als ich mir das Thema meines nächsten Artikel überlegte, dachte ich an den Fehler, den ich im Verlauf dieser Saison am häufigsten bei Golfern beobachten konnte. Deshalb handelt der folgende Artikel von der richtigen Ansprechposition.

Viele Amateurgolfer haben eine falsche Haltung beim Ansprechen des Balles (siehe Bild 1), mit dem linken Arm seitlich der Brust und einer zu sehr gebeugten Haltung. Als Folge davon ergibt sich, dass beide Schultern gleich hoch sind und die Ellbogen zu weit voneinander entfernt.

Aus einer solchen Haltung heraus ist es nahezu unmöglich, den Schwung richtig zu beginnen. Zahlreiche Fehler resultieren daraus: Beispielsweise beginnen die Hände den Rückschwung, oder der linke Arm bewegt sich vom Körper weg, um Platz für sich selbst zu schaffen.

Eine gute Übung, um die richtige Ansprechposition zu finden, ist, sich zuerst aus den Hüften heraus leicht vorzubeugen und dann die Arme natürlich von den Schultern hängen zu lassen. Wie Sie in Bild 2 sehen können, lasse ich meine Arme sehr locker hängen, und auch der linke Arm ist mehr über meinem Herz. Von hier weg ist es viel leichter, einen kompakteren Aufschwung zu beginnen, was in der Folge wiederum zu solideren Golfschlägen führt.

Eine weitere gute Übung für die richtige Haltung der Arme und eine korrekte Ansprechposition ist es, sich einen kleinen, leichten Ball zwischen die Ellbogen zu platzieren.

Dabei ist wichtig, diesen Ball nur so stark mit den Ellbogen einzuklemmen, dass er nicht herunterfällt, aber auch nicht zuviel Anspannung beim Ansprechen des Balles entsteht. Damit sollten Sie den Aufschwung richtig beginnen und spüren, dass Sie Brust, Schultern, Arme und Schläger gleichzeitig bewegen. Dieses Gefühl ist von grundlegender Wichtigkeit für die nachfolgende "Kettenreaktion" eines korrekten Golfschwunges. Vergessen Sie nie, dass es viel leichter ist, einen guten Schwung aus einer richtigen Ansprechposition zu erlernen als aus einer schlechten.

Good Golfing, wünscht

 Ihr

Malcolm Joseph

Malcolm Joseph
Direktor der David
Leadbetter Golf Academy,
Bad Tatzmannsdorf, Österreich.
 

 

zur Homepage
zur Leadbetter Academy
zurück zur Homepage