Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

ARCHIV:

Leadbetter Top TipAuf vielfachen Wunsch hier unsere Leadbetter Golftipps in der ‹bersicht. Sie können das jeweilige Thema aussuchen und  die Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Liebe Freunde von GOLFplus, hier unser vierter "Leadbetter Golftipp". Sie können diesen, wie die vorigen Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es inzwischen weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Starten Sie den Rückschwung auf der richtigen Bahn

Wir werden in unserer Academy immer wieder gefragt, wie und womit man denn eigentlich den Golfschwung starten sollte.

Nun, es gibt einige Punkte, die man beachten muss, um seinen Rückschwung auf der richtigen Bahn zu starten, denn die erste Bewegung weg vom Ball bestimmt schließlich die Form und das Tempo Ihres ganzen Golfschwungs.

Wenn Sie in der Ansprechposition stehen, so können sie sehen, dass Ihre Arme und Schultern ein auf den Kopf gestelltes gleichschenkeliges Dreieck bilden. Um die Bewegung nichtig und gemeinsam zu starten, drehen Sie dieses Dreieck mit ihrer Brust und ihrem Nabel weg. Fühlen Sie, dass Sie die Bewegung Ihrer Arme und des Schlägers mit den größeren Muskeln der Schultern und des Rumpfs kontrollieren und behalten Sie dieses Dreieck bei, bis Ihre Hände gegenüber Ihres rechten Oberschenkels sind. Wenn man den Schläger, die Hände, die Arme, die Brust und Schultern als Einheit zusammen weg bewegt, dann wird der Schlägerkopf niedrig wegstarten und der Rückschwung wird weit und voll werden. Genauso wie er sein sollte.

Wir haben für Sie zwei Übungen vorbereitet, die Ihnen helfen sollen, das richtige Gefühl für diese erste Bewegung weg vom Ball zu erlangen.

1. Griffende im Nabel

Eine einfache Übung, die Ihnen das Gefühl für den richtigen Beginn des Rückschwungs vermittelt, besteht darin, dass Sie Ihre Ansprechposition einnehmen und das Griffende Ihres Schlägen in den Nabel stecken und den Schläger kürzer am Schaft greifen. Ihr Schlägerschaft teilt das gleichschenkelige Dreieck in zwei Hälften

Bild 1
Danach bewegen Sie das Dreieck nach rechts, ohne dass sich diese zwei Hälften des Dreiecks verändern.

Bild 2
Wenn Sie als Fleißaufgabe dieselbe Übung auch nach vorne durchführen (Bild 3), dann bekommen Sie auch ein Gefühl dafür, wie Arme und Körper auch nach dem Treffen des Balles eine Einheit bilden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 3
Üben Sie diesen Drill immer wieder und versuchen Sie das Gefühl des gemeinsamen Wegschwingens von Armen und Körper zu speichern, und Sie werden überrascht sein, wie einfach man seinen Schwung in Gang setzt.

2. Einen zweiten Ball weg rollen

Um zu kontrollieren, dass sich der Schlager richtig vom Ball weg bewegt, versuchen Sie folgenden Drill: Legen Sie einen zweiten Ball ungefähr dreißig Zentimeter hinter Ihren Ball - ein wenig innerhalb der Ziellinie - (Bild 4) und versuchen Sie, diesen leicht wegzufegen, wenn Ihr Dreieck den Schläger weg bewegt (Bild 5).

 

Bild 4 links, Bild 5 rechts

 

 

Wenn der Ball nach hinten weg rollt, dann wissen Sie, dass das Schlägerblatt knapp über dem Boden und auf der richtigen Bahn geschwungen haben muss. Sie können bei mit diesem Drill auch Bälle schlagen, und das wird Ihnen dann Vertrauen für Ihre neue, weite Bewegung weg vom Ball auch am Platz geben.

 

 

 

 

 

Viel Erfolg und Spaß beim Üben wünscht Ihnen

Mag. Heinz Müller

Malcolm Joseph
Direktor der David
Leadbetter Golf Academy,
Bad Tatzmannsdorf, Österreich.
 

 

zur Homepage
zur Leadbetter Academy


zurück zur Homepage