Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

ARCHIV:

Leadbetter Top TipAuf vielfachen Wunsch hier unsere Leadbetter Golftipps in der Übersicht. Sie können das jeweilige Thema aussuchen und  die Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Liebe Freunde , hier unser neuer Leadbetter Golftipp. Sie können diesen, wie die vorigen Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es inzwischen weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Wie man einen kontrollierten Draw spielt

Ein Draw ist ein Schlag, bei dem der Ball rechts vom Ziel startet und wieder zum Ziel zurückdreht. Der Schlag ist kontrolliert, d.h. die Abweichung der Kurve von rechts nach links beträgt ungefähr 10 Meter. Der Draw darf nicht mit dem Hook verwechselt werden, bei dem der Ball eine extreme Kurve nach links einschlägt und der nicht kontrollierbar ist.

Man verwendet den Draw aus verschiedenen Gründen:

- Mit dem Ziel, um einen Baum/ein Hindernis herumzuspielen.
- Um eine größere Schlagweite zu erreichen (der Ball rollt bei Draw
   weiter als bei anderen Schlägen).
- Um den Fairway “breiter” zu machen, da man eine größere Bandbreite
   für Abweichungen erhält, wenn man den Schlag in einer Kurve zu
   kontrollierten versucht.
- Um eine Fahnenposition hinter einem Bunker auf der linken Seite
   des Grüns anzuspielen.

Die Änderungen, die Sie vornehmen müssen, um einen Draw zu spielen, sind:

 - Zielen Sie mit dem Schläger in Richtung der beabsichtigten Startbahn
   des Balles (leicht rechts vom Ziel) und stehen Sie parallel zu dieser Linie.

- Schlagen Sie den Ball zwei Ballbreiten weiter rechts vom Mittelpunkt Ihrer
   Ansprechposition (Bild 1).


Der Schwung sollte sich “runder” anfühlen, besonders im Treffmoment und im Durchschwung.

Der linke Arm rotiert entgegen dem Uhrzeiger, wenn er den Schläger “released”.

Diese zusätzliche Rotation durch den Ball führt zu einem flacheren/runderem Durchschwung (Bild 2).

 

 

 

 

 

 

 

Übungen zum Erlernen des Draws.

Ball über den Füßen

Bei weitem die beste Übung zum Erlernen des Balles ist das Schlagen von Bällen in einer Ansprechposition über den Füßen. Denken Sie dabei an einen Baseball-Schwung. Bedenken Sie, dass der Ball aus dieser Ansprechposition automatisch mehr als üblich eine Kurve nimmt (Bild 3).

 

Rechter Fuß zurück-Übung:

Um das Gefühl dafür zu bekommen, dass der Schläger die richtige Bahn von innen nach außen nimmt, nehmen Sie Ihre Ansprechposition so ein, dass die Zehenspitzen Ihres rechten Fußes auf Höhe der Ferse Ihres linken Fußes sind. Dann üben Sie das Schwunggefühl mit einem ruhigen Unterkörper (Sie können den rechten Fuß auf dem Boden halten bis weit in den Durchschwung hinein) und mit aktiven Armen (Bild 4).

Viel Spaß und vor allem viel Erfolg –

Ihr

Terry Rowles

Terry Rowles,
Head Pro der David Leadbetter
Golf Academy Bad Tatzmannsdorf

 

zur Homepage
zur Leadbetter Academy
zurück zur Homepage