Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

ARCHIV:

Leadbetter Top TipAuf vielfachen Wunsch hier unsere Leadbetter Golftipps in der Übersicht. Sie können das jeweilige Thema aussuchen und  die Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Liebe Freunde, hier unser neuer Leadbetter Golftipp. Sie können diesen, wie die vorigen Tipps in Ihr Übungsprogramm aufnehmen um Ihr Golfspiel zu verbessern. Natürlich bieten Ihnen darüber hinaus die David Leadbetter Golf Academien, von denen es inzwischen weltweit bereits 16 gibt, die Möglichkeit diese Methode in der Praxis zu erproben.

Das Schlägerblatt verstehen

Es gibt viele Faktoren, die während des Golfschwungs die Position des Schlägerblatts beeinflussen können. Viele Golfer, die ich den letzten Jahren gesehen habe, haben ein Bewusstsein für ein offenes oder geschlossenes Schlägerblatt.

Natürlich geschehen da viele Dinge während eines Golfschwungs, und es ist schwierig, Ihr Schlägerblatt in der vollen Bewegung bewusst zu verfolgen und zu erfassen. Doch damit Sie den Schwung vorher überprüfen können, gibt es nichts Besseres als den Probeschwung, bei dem man sich vor einem Spiegel kontrolliert. Das kostet etwas Zeit und Geduld, im Endeffekt lohnt es sich aber.

Denn Achtung! Es ist sehr schwierig, konstante und gerade Schläge zu spielen, wenn das Schlägerblatt nicht square, also normal zur Ziellinie, steht.

Das  offene Schlägerblatt

Ein offenes Schlägerblatt sieht so aus wie jenes am Ende Ihres Aufschwungs.
Aus dieser Position heraus gibt es oft schwache Schläge: nach rechts verzogene Schläge bei Rechtshändern und nach links verzogene bei Linkshändern.

Schauen Sie sich die Spitze des Schlägerblatts auf dem Foto an:
Der Schläger zeigt zum Boden, d.h. das ist ein Zeichen für ein offenes Schlägerblatt. Schauen Sie sich auch das linken Handgelenk am Foto an:

 

Der Winkel ist zu groß – noch ein Zeichen für ein offenes Schlägerblatt.

 

Das geschlossene Schlägerblatt

Ein geschlossenes Schlägerblatt ist genau das Gegenteil:
Hier schaut das Schlägerblatt zum Himmel.

Schauen Sie sich auch hier das linke Handgelenk an:
Der Handrücken ist gebogen, ein Zeichen für ein
geschlossenes Schlägerblatt. 

 

Aus dieser Position heraus ziehen Rechtshänder oft nach links und Linkshänder nach rechts. Und je länger die Schläger werden (Eisen 3,4 und5 bzw. Hölzer) desto schwieriger wird es, den Ball in die Höhe zu bringen.

 

Das normale Schlägerblatt

Gehen wir davon aus, dass der linke Arm um 45° abgewinkelt ist, dann befindet sich die vordere Schlägerblattkante parallel zum linken Vorderarm.

 

Versuchen Sie, sich diese Position zu verinnerlichen, indem Sie daran arbeiten, denn so werden Ihre Schläge gerader und länger.

 

 

 

Happy Golfing
wünscht Ihnen Ihr

Stuart Clayton
Headpro

Foto Stuart Clayton Stuart Clayton
Teaching Professional
DLGA Bad Tatzmannsdorf
zur Homepage
zur Leadbetter Academy

 

zurück zur Homepage