GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Kärnten:

Idylle am Golfplatz St. Veit „DER MENTEHOf“  in Sankt Georgen am Längsee

Komfortable Appartements am Golfplatz

von Klaus Pfeffermann

Beim Besuch des Österreich-Standes bei den Münchner Golftagen 2016 entdeckte ich ein Messe- Angebot aus Kärnten für:
drei Tage, mit Übernachtung, Frühstück, zweimal golfen, für zwei Personen 299,- Euro, das machte mich neugierig.
Um welche Golfanlage könnte es sich handeln? Eine kleine, einfache 9-Löcher-Anlage oder steckt sogar etwas "Gößeres" dahinter? Wo liegt die Heimat des „Mentehofs“ eigentlich? Und einiges mehr!

Auf dem Messestand, im Gespräch mit Hans Rainer, der Familie Rainer gehört seit acht Generationen der Mentehof, wurde meine Neugier noch größer. Kurz entschlossen vereinbarten wir einen Besuch, um die Idylle am Golfplatz selbst kennen zu lernen.
Der Mentehof liegt in St. Georgen bei St. Veit am Längsee in Mittelkärten. Auf dem Gelände des Hofes wurde vor einigen Jahren die 18-Löcher-Golfanlage des GC Jaques Lemans St Veit-Längsee gebaut. Diese Anlage gehört inzwischen zu den Spitzen-Golfanlagen in Kärnten.

Anfang Juni machten wir uns auf den Weg nach Kärnten. Der MENTEHOF war uns, bei einem früheren Besuch der Golfanlage des GC Jacques Lemans, eigentlich nicht aufgefallen. Wir erinnerten uns nur noch an eine große Pferdekoppel. Jetzt entdeckten wir auch die Häuser des Mentehofs. Hans Rainer hatte in München nicht übertrieben, sie stehen wirklich direkt am Golf-Course, in einer einzigartigen Kulturlandschaft, die viel Ruhe und Erholung verspricht. Das Angebot von den Münchner Golftagen war ja vielversprechend. Übernachtet wird in Appartements oder Ferienhäusern im Landhausstil. Unser Appartement lag nur knapp 80 m vom Abschlag der Spielbahn 6 entfernt. Von der Terrasse hatten wir einen herrlichen Blick über die, vom Mente-Wald umgebenen, Spielbahnen der Anlage.
Übrigens auch zum Clubhaus des GC Jaques Lemans sind es von den Appartements nur knapp 400 m. Zum Golfen geht es also ohne Auto!

Nach der herzlichen Begrüßung durch Frau Gundula Rainer, bekamen wir die notwendigen Informationen für unseren Aufenthalt.
Gefrühstückt wird im Herrenhaus, dem „Mentehaus“. Die Hausherrin persönlich verwöhnt die Gäste zum Frühstück mit selbst gemachten Mentehof-Produkten. Von der Salami, dem Schinkenspeck und der Leberwurst, von Eierschwammerln aus dem eigenen Wald oder Apfel- und Birnen-Saft vom eigenem Obst, bis zu Eiern von Hennen in Bodenhaltung gibt es nichts, was es nicht gibt.
Wer mit einem Frühstück im Mentehof den Tag beginnt übersteht eine 18 Löcher-Runde problemlos, ohne vom Hunger überrascht zu werden.
Frau Rainer gab uns auch wissenswerte Informationen über die kulinarischen Angebote der näheren Umgebung fürs Abendessen.
Nicht weniger als sieben Hauben-Restaurants, zahlreiche Gaststätten und Buschenschänken, sind in nur drei bis 15 Minuten Fahrzeit mit dem Auto zu erreichen.
Kärnten zu besuchen, besonders in der Umgebung von St. Veit, heißt Gaumenfreuden auf hohem Niveau mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Wir haben uns im Haubenrestaurant „radt-hous im Georgium“ und im Gasthof-Pension Schumi mit einheimischen Schmankerl verwöhnen lassen.

Wer üppiges Schlemmen und Bechern mit einer abendlichen Autofahrt, wegen der häufigen Polizeikontrollen, nicht riskieren will, dem bietet das Club-Restaurants „green´s“ ein reichhaltiges Speisenangebot, mit Produkten der Region. Das green´s eignet sich auch zu einem Absacker. Ins Bett kommen Sie dann zu Fuß oder auf dem Privatweg mit einem Golfcar. Nicht zu vergessen, die Appartements sind mit Allem ausgerüstet, um einen gemütlichen Abend auf der eigenen Terrasse zu verbringen.

Vor dem Bau der Golfanlage wurde der Mentehofs mit den noch vorhandenen großen Scheunen intensive landwirtschaftlich genutzt, erklärte mir der Hausherr Hans Rainer und zugleich alles was mit Landwirtschaft zu tun hatte. Von der Milchviehhaltung über den Mais- und Getreideanbau bis zur Schweinezucht.
Heute gibt es am Mentehof ein Gestüt mit Reitschule, besonders beliebt bei Familienurlaubern. Hier können Kids den Pferdesport kennen lernen.

Was macht einen Urlaub auf dem Mentehof sonst noch reizvoll?

Nur wenige Meter vom Clubhaus entfernt gibt es den hofeigenen Badestrand am Längsee, mit Blick auf das Stift St. Georgen.

Der Längssee gilt als einer der wärmsten Badeseen in Kärnten. Viel genutzt werden auch die Wanderwege durch den Mente-Wald, der auf drei Seiten den Golfplatz umschließt.
In der näheren Umgebung zum Hof (nur 10 Minuten mit dem Auto) lohnt ein Besuch der Burg Hochosterwitz. Die gut erhaltene, 880 erstmals erwähnte, Festungsanlage zählt zu den Wahrzeichen des Bundeslandes Kärnten.

Weitere Infos und Golfpaket Angebote finden Sie unter
www. mentehof.at

 



Der GC Jaques Lemans, 9313 St. Georgen/Längsee, Unterlatschach 25


18 Löcher, Par 72, Länge Herren weiß 6.401 m, Slope124, Damen rot 5.545 m, Slope127
Greenfee : € 70.-
Startzeitreservierung erforderlich
www.golfstveit.at

Die idyllische Hügellandschaft auf über 600 m Seehöhe, um den glasklaren Längsee, schafft eine eindrucksvolle Kulisse für die 18-Löcher- Anlage. Die Spielbahnen erfordern ein konzentriertes Spiel, das von den Spielern aller Leistungsstufen ein überlegtes Spiel fordert.

Ein Novum des Jaques Lemans, sowohl die Runde auf den First „nine“ als auch auf den back „nine“ beginnt jeweils mit einem Par 3.
Auf Bahn 8 erwartet Sie ein Inselgrün.
Bahn 12 ist für mich die schwierigste Spielbahn der Anlage. Hier gilt es einige Schräglagen und ein schmales Fairway zu überwinden, das sich fast im Halbkreis um einen kleinen Bergrücken schlängelt.
Die Anlage war bereits wenige Jahre nach Eröffnung erfolgreicher Gastgeber für Turniere der European Challenge Tour.
Familien sollten im Sekretariat nach Familienangeboten fragen.


Fazit:
Der Mentehof ist wirklich eine Idylle inmitten des Golfplatzes. Der Familie Rainer ist es gelungen die Tradition und die bauliche Struktur des alten Bauernhofs zu erhalten. Wohnen in einem der komfortablen Appartements im Landhausstil, begleitet vom persönlichen Service der Eigentümer, sichert einen Aufenthalt mit Ruhe und Erholung. Das Essen und Trinken im Zentrum des Kärntner Haubenhimmels macht aus einem Golfurlaub, ein kleines kulinarisches Erlebnis.
Nicht zu vergessen natürlich die Golf-Runden auf einer Anlage die zu den Besten in Kärnten zählt. Der Platz punktet mit seiner natürlichen Hügellandschaft und nicht mit einem Design, das nicht in diese Naturlandschaft passen würde.

GOLF
plus wünscht viel Spaß bei einem Aufenthalt im Mentehof.
 

Text: Klaus Pfeffermann
Fotos: Karin Pfeffermann und
Mentehof
zurück zur Homepage