GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Golfclubs:

GolfCity Golfanlage in Puchheim 9 Löcher-Golf-Course eröffnet


Seit Jahren sinken in den Mutterländern des Golfsports, wie  in Großbritannien oder den USA die Mitgliederzahlen der Golfclubs und die Zahl der Golfanlagen.
In Europa konnte in den vergangenen Jahren nur der Deutsche Golf Verband DGV noch leicht positive Zahlen melden. Dem DGV in Wiesbaden sei Dank für die Weitsicht seiner Macher. Sie erkannten rechtzeitig den weltweiten Entwicklungstrend. Auch einige Gegenmaßnahmen hat der DGV bereits eingeleitet. Hier möchte ich an die Einführung der werbewirksamen 9 Löcher-Turniere oder zu Beginn der Saison 2018, an die Einführung von Readygolf erinnern.


Warum fallen die Mitgliederzahlen in den großen Golfländern? Die Globalisierung der Weltwirtschaft hat auch Auswirkungen auf unser Freizeitverhalten. Der Faktor Zeit oder die Forderung nach größerer Mobilität im Berufsleben usw. beeinflussen die Entwicklung des Golfsports. „Zu großer Zeitaufwand, zu hohe Kosten, zu strenge Reglementierung im Regelwerk“ werden immer wieder als Bremsklötze bei der Gewinnung neuer Golfspieler genannt.

Der Vorstandsvorsitzender der Clubhaus AG, Freiherr von Spörken, (links) verfolgt diesen Entwicklungstrend schon seit Jahren.
Das Ergebnis: Die Clubhaus AG gründete eine eigene Betreibergesellschaft, die mit dem Angebot „schneller, unkomplizierter Golfgenuss in der Nähe von Metropolen“ wirbt.
Die erste 9 Löcher Golfanlage nach dem Konzept von GolfCity hat bereits vor einigen Jahren in Köln ihre Tore geöffnet.

Jetzt im Juli wurde auch eine GolfCity Anlage im Süden Deutschlands eröffnet,  die 9 Löcher-Anlage in Puchheim.
Sie liegt nur 500 m außerhalb der Stadtgrenze Münchens, im Westen der Landeshauptstadt.

Wir von GOLFplus konnten schon bei der Eröffnung dabei sein. Unser erster Eindruck: Auf dem ehemaligen Gelände einer historischen Mülldeponie (bis Kriegsende im Betrieb) entstand eine der schönsten 9 Löcher Golfanlagen Deutschlands.
Der Golfarchitekt Michael Pinner, ein Jack Nicklaus Schüler, hat in Puchheim ein kleines Juwel designet.
Nicht zuletzt durch den vorhandenen alten Baumbestand fühlt man sich auf der Runde wie auf einer schon lange bestehenden Golfanlage. Auf dem weitgehend ebenen Gelände (ca. 55 Hektar) zauberte Michael Pinner durch geschickte Erdbewegungen, die kaum mehr als 10 m Höhenunterschied haben, ein kleines Naturparadies am Rande der bayrischen Landeshauptstadt.
Die drei Wasserhindernisse wurden innerhalb nur weniger Monate zur neuen Heimat für Wasservögel, Frösche und Fische.

Zur sportlichen Bewertung des 9 Löchercourses:

die Runde hat zwei Par 5, vier Par 4 und drei Par 3 Löcher. Bei einer Besichtigung hat mich Geschäftsführer Hermann Bögle (links), nicht ohne Stolz, darauf aufmerksam gemacht, "hier auf dem GolfCity-Course in Puchheim haben wir, mit 215 m Länge wahrscheinlich das längste Par 3 einer 9 Löcher-Anlage Deutschlands".

Die Anlage ist leicht erreichbar. Die Autobahnanschlüsse, praktisch in alle Himmels-Richtungen, sind in nur in ca. 3 bis 5 km Entfernung erreichbar. Golfer die zur Schonung der Umwelt mit der S-Bahn kommen, erreichen in 15 Min. Gehzeit vom S-Bahnhof Puchheim die neue Golf-Anlage.
Auf die Golfer warten ein 9 Löcher-Kurs, ein 6 Löcher-Kurzplatz, sowie eine riesige, Driving Range, mit teilweise überdachten Abschlägen.


Für mich eine geniale Idee das Clubhaus im Stil einer bayerischen Alm zu bauen. Ein gelungener Kontrast zu den modernen Wohnsiedlungen in der Nähe.
Die Verantwortlichen sollten sich vielleicht überlegen, ob das „Brotzeitangebot“ an Loch 19 noch etwas erweitert werden kann.
Mein Tipp: warmer Leberkäse, kalter Braten oder auch ein Käsebrot würden durchaus in die Atmosphäre der Almhütte passen.

Machen Sie sich selbst ein Bild.
Ein Besuch  der GolfCity Golfanlage in Puchheim lohnt sich.


Weitere Infos:
www.golfcity.de

Anmerkung der Redaktion: der Autor Klaus Pfeffermann hat sein Haus nur 100 m von der Golfanlage entfernt. Er braucht praktisch nur über sie Straße gehen und ist auf dem Golfplatz. Was für ein Glückspilz!
 

Text: Klaus Pfeffermann
Fotos: Karin Pfeffermann
und GolfCity