GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Neue Golfregeln ab 2019

In der Golfwelt längst kein Geheimnis – ab 1.1.2019 tritt für den Golfsport ein neues Regelwerk in Kraft, mit dem Ziel den Golfsport attraktiver und schneller, also zeitgemäßer zu machen. (Siehe GOLFplus: „Regel-Revulotion in Sicht-neue Golfregeln ab 2019“). Die großen Regelhüter des Golfsports, USGA (Unitet States Golf Association) und R&A (The Royal and Ancient Golf Club), veröffentlichten im März vorab die wesentlichsten Regeländerungen:
Diese wurden von Thomas Pegel, USGA Senior Direktor der Regeln und des Amateurstatus, mit den Worten verkündet
„Mit über 30 Jahren am herumbasteln wurden die Regeln zu kompliziert und das war nicht gut für das Spiel“.

Wir konnten einen Blick auf die fünf wichtigsten Änderungen werfen:

  • Alte Regel: Der Ball muss auf Schulterhöhe gedroppt werden.
    Neue Regel: Der Ball darf ab Kniehöhe gedroppt werden.
     

  • Alte Regel: Der Ball gilt als verloren, wenn er nicht innerhalb von 5 Minuten gefunden wird.
    Neue Regel: Der Ball gilt als verloren, wenn er nicht innerhalb von 3 Minuten gefundenI wird.
     

  • Alte Regel: Ein Spieler darf auf dem Grün nur Pitchmarken und alte Lochpfropfen reparieren.
    Neue Regel: Spikemarken dürfen auf den Putting-Grün repariert werden, wenn sie durch eine Person, ein Tier oder durch Wartung
    verursacht wurden.
     

  • Alte Regel: Verlust des Loches bzw. 2 Strafschläge, wenn der Ball vom Spieler gespielt wird und den nicht bedienten Fahnenstock trifft.
    Neue Regel: Es gibt keine Strafe, wenn ein vom Grün gespielter Ball den Flaggenstock im Loch trifft.
     

  • Alte Regel: Verlust eines Loches bzw. 2 Strafschläge, wenn lose hinderliche Naturstoffe bewegt, der Boden mit der Hand oder dem Schläger berührt oder der Schläger aufgesetzt, während sich der Ball im Hindernis befindet.
    Neue Regel: Es gibt keine Strafe, wenn der Spieler lose, hinderliche Naturstoffe bewegt, den Boden mit der Hand berührt oder
    den Schläger aufsetzt, während sich der Ball im Hindernisbefindet
    .


Als Vorgriff auf das neue Regelwerk wurde vom DGV in Deutschland, bereits für die Golfsaison 2018 „Ready Golf“ eingeführt.
Es bleibt nur zu hoffen, dass mit Einführung der neuen Regeln, die erwartete Anpassung des Golfsports an den veränderten Zeitgeist gelingt.

Text: Klaus Pfeffermann
Foto: DGV