GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

 

Blitz und Donner


Gefahren für Golfer?

Blitz und Donner über dem Golfplatz (KPF) Die Sommermonate Juni und Juli sind in unseren Breiten die Monate, in denen es am meisten blitzt und donnert. Für uns Golfer bedeutet es, vorsichtig zu sein und nicht den Helden zu spielen! Über Gefahren haben wir in einer Untersuchung aus den USA gelesen:
„ In Amerika war jeder fünfte Blitztote ein Golfspieler auf der Runde“.
Golfspieler sollten die Gefahren von Gewittern, die während der Runde auftreten, sehr ernst nehmen, auch wenn wir ein Zitat von Lee Trevino im Hinterkopf haben:
„Wenn es blitzt und donnert, dann halten Sie einfach ein Eisen 1 in die Luft.
Nicht einmal der liebe Gott trifft ein Eisen 1“.
Gilt nicht mehr. Denn Wer hat heute noch ein Eisen 1 im Bag?

Aber im Ernst: Wer ist eigentlich für die Sicherheit bei einem Gewitter verantwortlich?
Bei einem offiziellen Turnier trägt die Spielleitung die Verantwortung, das Turnier rechtzeitig mit einem Signalton zu unterbrechen. Die Spieler sind dann verpflichtet sofort, ohne wenn und aber, das Clubhaus oder eine Schutzhütte aufzusuchen.

Auf einer Privatrunde sind die Spieler für sich selbst verantwortlich!

Einige Tipps zum Verhalten, wenn Sie auf der Runde überrascht werden:

  • Die Zeit die zwischen Blitz und Donner vergeht, geteilt durch 3 ergibt die Entfernung des Gewitters zum Standort in Kilometer.

  • Sind zwischen Blitz und Donner nur noch 30 Sekunden Abstand, sollten Sie sofort das Clubhaus oder eine Schutzhütte aufsuchen.
    Auf jeden Fall von Trolley und Schläger trennen und einen Mindestabstand von 10 m zu Bäumen oder Baumgruppen einhalten.

  • Steht das Gewitter bereits über dem Platz:
    Gehen Sie schnellstens in die Hocke. Halten Sie Abstand zu den Mitspielern, zu Trolleys und Bags, sowie zu nahe stehenden Bäumen. Meiden Sie Hügelgruppen, hohe Stangen und Zäune nicht berühren.

  • Erst 30 Minuten nach dem letzten Blitz oder Donner kann Entwarnung gegeben werden.


Kommen Sie gesund durch den Sommer!

Text: Klaus Pfeffermann,
Foto: DGV Deutscher Golf Verband