GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7


 

GOLF-CLUB AROSA:

Der Platz und seine Bahnen

 

 

 

Golfplatz Arosa

18-Löcher, Par 65
Länge, Herren 4500, Damen 3550m

  • Naturnaher Platz mit einmaligem Bergpanorama

  • Bequem erreichbar vom Dorf im Auto oder Gratis-Ortsbus

  • Spielbar von Ende Mai bis Mitte Oktober

  • Driving Range, Approach- und Putting Green

  • Golflehrer mit Privat- oder Gruppenunterricht, Schnupperkurse

  • Verschiedene Kursangebote in der Vor- und Nachsaison

  • Interessantes Turnierprogramm während der ganzen Saison

  • Familiäre Atmosphäre und gemütliches Clubhaus mit sehr guter Küche

 

Die Platzkarte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bahn 1, Par 4, 337 m:

Auf leicht erhöhter Position spielt man parallel zu einem Feldweg, der zugleich rechts die Outlinie markiert, auf das Fairway.
Drei Baumgruppen trennen das Fairway linkerhand von der 9. Spielbahn. Das Grün wird von einem Grasbunker verteidigt.  

Bahn 2, Par 3, 111 m:

Über ein kleines Tal muss das im Gegenhang eingebettete Grün angespielt werden.  

Bahn 3, Par 4, 285 m:

Dem Hang entlang auf ein flaches Plateau muss eine gute Ausgangslage für einen präzisen zweiten Schlag vorgelegt werden. Durch einen engen Durchlass wird das in einer Mulde liegende Grün angespielt. 

Bahn 4, Par 4, 274 m:

120 m vom Abschlag entfernt und deutlich höher liegt das Fairway. (Besser einsehbar, aber deutlich weiter vom Champions-Abschlag). Für die Damen der erste Schlag und für die Herren der zweite bergauf auf das Grün. Verteidigt durch Wasser und Grasbunker ist es die schönste Spielbahn und zugleich das höchst gelegene Grün (1890 m. ü. M.)

Links Fiarway drei, rechts Bahn vier, der Abschlag zum höchsten Grün.

 

Bahn 5, Par 3, 82 m:

Auf der höchstgelegenen Bahn im Alpenraum wartet ein von Wasser umgebenes und einige Meter tiefer gelegenes Grün den Ball.  

Einlochen auf dem fünften Grün, was könnte schöner sein.
 

Bahn 6, Par 4, 265 m:

Durch ein kleines Tal talwärts entscheiden einige Meter mehr oder weniger Drivelänge über die schwere des zweiten Schlages.
Ein starkes Dogleg mit Heustall und Bäumen erschwert das Anspielen des Grüns zusätzlich.
 
Bild rechts: Das sechste Grün mit Blick auf das Alpenpanorama.

Bahn 7, Par 3, 98 m:  

Dem Hang entlang tief unten liegt das Grün. Vor dem Grün und auf der Talseite von Wasser umgeben und hinter dem Grün Moorland, das verlangt Präzision. 

Bahn 8, Par 4, 347 m:

Von leicht erhöhter Position wird auf ein enges aber flaches Fairway gespielt links und rechts seitliches Wasser. Ca. 100 m vor dem Grün folgt ein Dogleg nach rechts und zugleich bergauf zum Einlochen.  Bild links: Blick auf den Abschlag der achten Bahn.

Bahn 9, Par 4, 364 m:

Leicht bergab auf ein Fairway das nach rechts abfällt, rechts seitliches Wasser und links die Bepflanzung als Ab­grenzung zur Spielbahn 4 führt das Fairway zum leicht erhöhten Grün, das in einem kleinen Tal auf zwei Stufen angelegt ist.

Während der wohlverdienten Pause zur Halbzeit kann man fast den ganzen Golfplatz übersehen und sich mental auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.  

Bahn 10, Par 4, 267 m:

Es wird über Alpboden bergab geschlagen. Das Grün liegt wunderschön am Waldrand.

Bahn 11, Par 3, 157 m:

Über eine Senke geht es durch eine Waldschneise auf ein Grün, das im Wald eingenistet liegt.

Bahn 12, Par 3, 97 m:  

In einer Waldlichtung gelegen.  

Bahn 13, Par 3, 121 m:  

Der enge Abschlag liegt im Wald. Es muss bergauf und blind zum Grün gespielt werden. Die Fahne ist vom Abschlag aus nicht zu sehen, da das Grün hinter einem kleinen Hügel liegt.

Bahn 14, Par 4, 283 m:  

Beim Abschlag gänzlich im Wald gelegen, das Fairway ein leichtes Dogleg nach links, das Grün mehrheitlich offen auf einer kleinen Plattform.

Bahn 15, Par 3, 211 m:  

Es wird bergab auf ein sehr langes und schmales Grün gespielt. Das Fairway hängt nach recht. Links vom Grün ist ein Hügel, der einen zu weit nach links gespielten Ball auffängt.

Bahn 16, Par 4, 268 m:  

Über eine Distanz von 80 m ist Rough zu überwinden, bis man das Fairway erreicht, das in Stufen bergauf führt. Das Grün ist am Ende einer kleinen Ebene. Auf den Seiten und hinter dem Grün leicht abfallend.

Bahn 17, Par 4, 388 m:  

Bergab in Richtung der weißen Fahnenstange in eine Talmulde. Das Fairway hängt nach rechts. Der  Schlag geht durch einen sehr engen Raum zwischen hohen Fichten wieder bergauf zum Grün. Das Fairway ist voller kleiner Unebenheiten.  

Bahn 18, Par 4, 233 m:

Es muss aus einer Waldlichtung über eine Bodensenke auf das Fairway gegenüber dem Abschlag gespielt werden, auf dem nach links hängenden Fairway muss bergauf aufs Grün gespielt werden. 

 

Saison: Juni bis Mitte Oktober

Das Sekretariats-Team:   
Christian Danuser, Betriebsleiter
Vreni Danuser & Doris Baumbach

Restaurant:   Täglich geöffnet. Tel. +41 (0) 81 / 377 42 24

Pro: Herren Alastair Neilson, Lars Henrik Sandow

18 Loch Green-Fee: CHF 75.--
  9 Loch Green-Fee:
CHF 50.-- (Nur während Randzeiten)
4 x spielen in 7 Tagen CHF 280.- 
Driving-Range-Fee:
CHF 20.--
DR-Fee mit Golflehrer:
CHF 10.--
Golflehrer 30 Min.: CHF 45.--
Miete Golf Set: CHF 20.--
Miete Cart / Elektro: CHF 25.--
Spielberechtigt: Jedermann mit Platzreife.

 

Infos: Golf Club Arosa,
Postfach 95, CH-7050 Arosa,  
Telefon ++41 (0) 81 /377 42 42, Fax ++41 (0) 81 /377 46 77,
Startzeiten 1600 61021, E-Mail: golf@arosa.ch
Internet: http://www.arosa.ch/golf/

PARTNERHOTELS MIT GOLFANGEBOT:

 ***** Arosa Kulm Hotel,  Tel. +41 81 378 88 88
  **** BGL Arosa, Tel. +41 81 378 89 85
  **** Golf- & Sporthotel Hof Maran    Tel. +41 81 378 51 51
  **** Sporthotel ValsanaTel. +41 81 377 02 75
    *** Hotel Alpensonne   Tel. +41 81 377 15 47
    *** Hotel Gspan
  Tel. +41 81 377

zurück zur Homepage