GOLFplus Kopfbild

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

 

GC Arzaga

Eine Perle am Gardasee



Die Region „Rund um den Gardasee“, nur 3 bis 4 Autostunden vom Süden Deutschlands entfernt, ist prädestiniert für ganzjähriges Golfspiel auf Sommergrüns. Im Norden schützen die Alpen vor frostigen Wintern, die den Golfern in Deutschland, trotz Klimawandel, von November bis März zu schaffen machen. Der Gardasee und der Lago d´Iseo sorgen in den Sommer-Monaten für eine kühlende Brise, es wird nie zu heiß.

Die Italiener haben vor einigen Jahren die Vorzüge dieser Region für den Golfsport erkannt. Golfanlagen wurden geplant und gebaut. Heute gibt es rund um den Gardasee 12 Golfanlagen mit insgesamt 212 Löchern. In den letzten Jahren hat sich, unter Golfern, die Region „Gardasee“ mit ihren erstklassigen Golf-Plätzen, einen guten Ruf erarbeitet. Sicher, aber auch durch die kurzen Anfahrtswege aus dem süd- deutschen Raum. Man benötigt kein Flugzeug zur Anreise, der eigene PKW genügt. Das bringt Flexibilität um, je nach Wetterlage, kurzfristig zu buchen. Die Golfsaison lässt sich im Herbst und im Frühjahr problemlos um jeweils mehr als 2 Monate verlängern.

Heute stellt Ihnen GOLFplus den GC Arzaga, eine der Perlen am Gardasee vor:


Ich erinnere mich noch genau, es war Anfang der 90er Jahre, anlässlich eines Benefiz-Golf-Turniers beim GC Olching, als ich Jack Nicklaus II kennen lernen durfte. Nicht ohne Stolz erzählte mir der Sohn des mehrmaligen Major-Siegers, Jack Nicklaus I, von einem neuen Golfprojekt am Gardasee. Jack Nicklaus II hatte den Auftrag zur Gestaltung einer 18 Löcher-Anlage erhalten. Das Gelände sei geradezu ideal für den Bau eines Golf-Resorts, schwärmte er. Ein sonniges Hügelgelände in Südlage, oberhalb des Sees, mit einem „gut erhaltenen Palazzo“ aus dem 15.Jh. Ideal zum Umbau in ein Golfhotel. Er hatte damals noch nicht, die einmalig gut erhaltenen Fresken im Pallazo erwähnt.

Jack Nicklaus II hatte den Auftrag für die Gestaltung einer 18 Löcher Golfanlage erhalten. Das Gelände war aber groß genug um insgesamt 3 Course mit je 9 Löchern aufzunehmen.
Als Architekten des dritten 9 Löcher Courses, wurde kein Geringerer als Golf-Legende Gary Player gewonnen.

In der Tat, Jack Nicklaus II und Gary Player ist am Gardasee ein Meisterstück gelungen! Sie sind die Väter der Spielbahnen des heutigen GC ARZAGA. Den zu spielen für jeden Golfer einfach ein „Muss“ darstellt.

GC Arzaga. 25080 Carzago di Calvagose, Via Arzaga 1
Tel. 0306806266
www.arzagagolf.com
Green Fee € 57,-- / 78,--
Greenfee-Ermäßigung mit Golf Fee Card




Drei Plätze mit je 9 Löchern: 



Course Jack Nicklaus II

Loch 1 – 9, Par 36, Länge 3166 m

Course Jack Nicklaus II
Loch 10 – 18, Par 36, Länge 3244 m

Die Nicklaus-Course liegen in einer leicht hügeligen Parklandschaft. Von einigen Spielbahnen öffnen sich herrliche Blicke auf den See. Bälle, können Sie auf den meist breiten Fairways an Tagen ohne Wind, kaum verlieren.
Aber, wann gibt es am Gardasee keinen Wind? Nicht nur Surfer und Segler kennen die Winde des Gardasees. Am bekanntesten die ORA, ein Südwind, der meist täglich pünktlich zur Mittagszeit einsetzt.
An 8 Löchern kommt Wasser ins Spiel. Ein Kurs, der Spieler aller Spielstärken fordert, Konzentration verlangt, der aber nie unfair wird.


Course Gary Player
Loch 19 – 27, Par 36, Länge 3027 m


Der Gary Player Course scheint in einer anderen Welt zu liegen. Der Altmeister war gezwungen seinen Spielbahnen in eine Hügellandschaft mit bemerkenswerten Höhenunterschieden zu integrieren. Einige Fairways fordern, durch ungewohnte Schräglagen, die ganze Aufmerksamkeit der Spieler.
Für den Gary Player-Course ist die Nutzung eines Golf-Cars unbedingt zu empfehlen.

Die Managerin, Frau Paola Pasolini erzählte uns, wegen der unterschiedlichen Course- Gestaltung werden bei fast allen Pro-Am-Turnieren in Arzaga, 9 Löcher der Jack Nicklaus Course und die 9 Löcher des Gary Player Courses gespielt.

Das Palazzo-Golf-Hotel, der gesamte Wellness-Bereich wurde übrigens im Winter 2011/2012 modernisiert und erweitert, versetzt seine Gäste in eine andere Welt. Frau Pasolini zeigte uns nicht ohne Stolz einige Zimmer sowie das Treppenhaus des Golf-Hotels. Räumlichkeiten, die von besonders gut erhaltenen Original-Fresken, geprägt werden.

Im Golfresort Arzaga spüren die Besucher auf Schritt und Tritt, hier hat der Privatbesitzer alle Zügel fest in der Hand.
In Arzaga zählt an erster Stelle, das Wohl des Gastes und nicht nur die Höhe der erwirtschafteten Kapitalrendite.

Unsere Empfehlung:
Nutzen Sie die Angebote, die der GC Arzaga bietet. Gönnen Sie sich den Luxus eines besonderen Hotelerlebnisses, z.B. für eine private Feiern. Überraschen Sie Ihre Gäste mit einem Aufenthalt im Palazzo-Hotel.

Die 12 Golfanlagen rund um den Gardasee, können durchschnittlich 11 Monate im Jahr auf Sommer-Grüns bespielt werden.
Viel Spaß und gute Erholung!

Weitere Infos:
www.palazzoarzaga.com


Text: Klaus Pfeffermann
Fotos: Karin Pfeffermann und
Fotos mit Genehmigung des GC Arzaga