GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Archiv

Wo Golferträume wahr werden
 

Golfen in Arizona, wohnen im Phoenician
 

 

Wer sich einen Golfertraum erfüllen will, kommt an Arizona nicht vorbei. Lange galt Florida mit seinen Golfplätzen als Wunschland aller Golfer, und zweifellos ist dieser US-Bundesstaat mit seinen vielen Plätzen eine erste Adresse.
Doch inzwischen sind sich viele Golfer die einmal in Arizona waren, einig, dieses Golfer Paradies in der Wüste ist einfach traumhaft.
Nicht nur, weil die Plätze in Phoenix/Scottsdale und Umgebung mit dem Flugzeug trotz größerer Entfernung von Deutschland, oft schneller zu erreichen sind, weil lange Anfahrtswege vom Flugplatz entfallen, auch das trockene Wüstenklima ist selbst bei höheren Temperaturen erheblich angenehmer als die tropische Schwüle im Osten der USA.

 

 

Der Golfplatz um The PhoenicianNicht weniger als 48 Golfplätze finden Sie in Scottsdale, jene Privatplätze die nur einem ausgewählten Kreis von Personen vorbehaltenen nicht einmal mitgezählt. 18 Golfresorts sind darunter und 29 öffentliche Golfplätze.
In Arizona finden Sie alles, was Ihr Golfer-Herz höher schlagen lässt. Doch mit den Golfplätzen allein ist es nicht getan, auch das Hotelangebot kann alle Erwartungen an die Ausstattung erfüllen.  Für die Preise gilt das inzwischen allerdings nicht mehr.
In der Hochsaison, im Winter, wo es in Arizona für unsere Verhältnisse am Angenehmsten ist und deshalb auch die Anzahl der Touristen am höchsten, müssen Sie richtig tief in die Tasche greifen. Es lohnt sich also schon im Vorfeld zu vergleichen.

Für Familien allerdings, die Zimmer mit zwei King-Size-Betten buchen, sind die Hotelpreise ein Ferienerlebnis besonderer Art, denn die Ersparnisse gegenüber den Hotelkosten in Deutschland können, je nach Aufenthaltsdauer, die Flugkosten durchaus erreichen, weil in den USA auf Zimmerbasis nicht nach Personen abgerechnet wird. Inzwischen hat der höhere Eurokurs Reisen in die USA wieder attraktiver gemacht es lohnt sich also.


Die Hotels sind in ihrer Ausstattung selbst in den unteren Kategorien einwandfrei und zumindest mit Dusche, WC und Fernseher ausgestattet. Das gilt auch für einfachere Motels, die Sie an den Hauptstraßen an jeder Ecke finden.

Wenn wir hier über das "Phoenician" sprechen, dann sollten Sie allerdings diesen Vergleich vergessen, des es handelt sich bei diesem Haus um ein Hotel der Extraklasse, das nur mit ganz wenigen Hotels zu vergleichen ist.
 

 

Das Hotelparadies "The Phoenician"
 

Wenn Sie in Arizona einen Golfurlaub machen wollen, der auch vom Hotel her alle Rekorde schlägt, dann sollten Sie im Phoenician absteigen.
Das Hotel am Fuße des Camelback Mountain liegt auf einem Areal von 130 acres, inmitten eines großen Golf-Parks, gerade 15 Minuten, oder neun Meilen vom Phoenix International Airport entfernt.

Von zu Hause in Deutschland brauchen Sie mit DELTA Airlines kaum länger, als mit dem Schnellzug nach Rom und sind mitten in einem Paradies, das Ihnen nicht nur vom Golfplatz, sondern auch vom Hotelservice her etwas bietet, das selbst für Golfer mit sehr hohen Ansprüchen außergewöhnlich ist.

Auf jeden Gast kommt im Hotel ein Mitarbeiter. Entsprechend ist der Service.
Für Hotelgäste die den deutschen Service gewohnt sind, kann das auch mitunter einmal zu viel werden, so sehr werden Sie vom Personal umsorgt.
 

Wenn Sie mit dem Auto durch das Tor in den Park einfahren, natürlich kontrolliert von einem Wächter im Häuschen, der genau wissen will wo Sie hinwollen, und durch den Golfpark fahrend im Innenhof des Hotels ankommen, stürzen sich sofort acht helfende Hände auf Ihr Auto, öffnen die Türen und nehmen alles entgegen, was Sie nur abgeben mögen. Solch helfenden Hände werden Sie nun während Ihres Aufenthalts stets begleiten.

 

Für jeden neu ankommenden Gast steht die Hausdame bereit. Diese empfängt Sie und führt Sie ein. Sie zeigt Ihnen Ihr Zimmer, empfiehlt Ihnen Restaurants im Haus, zeigt Ihnen die Wellness-Einrichtungen, führt Sie durch die Ladenstraße, das Kongess- und Informationscenter  usw..
Der Service ist hier so perfekt und diskret wie wohl an nur noch wenigen Fürstenhäusern und in arabischen Palästen. (Araber sind auch die Eigentümer des Hotels). 
Ob Sie zu den Golfplätzen mit Felsen und Wüstenerlebnissen wollen (einschließlich der Klapperschlangen und Hyänen)  oder einen Abstecher in den Grand Canyon planen, für alles ist gesorgt.
Nur fragen, Straßenkarte, Anfahrtsskizze und Beratung werden geliefert, Ihr Auto wird gebracht, nur abfahren müssen Sie selbst, falls Sie nicht einen Fahrer wünschen, der natürlich gerne gestellt wird.

 

 

Nicht nur Golf für die Gäste
 

Im Sommer kann es in Arizona mitunter sehr heiß werden. Temperaturen von über 40 Grad Celsius sind da durchaus keine Seltenheit.
Im vollklimatisierten Haus fällt das allerdings nicht auf. Die Wasserspiele, ineinander übergehende Swimmingpools, lassen es auch draußen angenehm sein. Nur das Golfen kann in dieser Hitze zuweilen lästig sein. Selbst am frühen Morgen, wo sie mit Abschlagzeiten rechnen müssen, die man Ihnen gerne reserviert, ist es im Sommer für unsere Verhältnisse schon sehr heiß.

Andere Sportarten zum Ausgleich, im Phoenician kein Problem, alles ist im Hotel vorhanden.

Einen Centercourt für Tennisspieler, auf dem regelmäßig auch internationale Turniere stattfindet, gibt es ebenso wie Möglichkeiten für Badminton, Croquet, Volleyball, Basketball und Bowling, Tischtennis, Billard, Radfahren usw.


Alle Arten von Fitness-Einrichtungen, Aerobic, Training, Mental-Studios und Schönheitsfarmen, "The Center for Well-Being" genannt, gehören ebenso zum Hotel wie die sieben Swimming-pools und das Putting-Green direkt vor Ihrem Balkon.

 

Das sollte Sie immer daran erinnert auch das kurze Spiel nicht zu vergessen auf dem die Runden gewonnen werden. Putter gibt es dort in allen Arten und Größen, natürlich kostenlos.

 

Den Weg zur Kunstgalerie im Hause können Sie sich sparen (müssen es aber nicht), denn Kunst und Kultur ist im Phoenician überall vorhanden. Eine Kollektion mit Kunstwerken in Museums-Qualität und Antiquitäten mit Werken europäischer, asiatischer und amerikanischer Künstler in Millionen-Werten sind im Hotel und in das gesamte Ensemble integriert.

 

Natürlich bietet das Haus mit seinen 442 Gästezimmern (600 square feet groß, mit Bädern aus italienischem Marmor), 107 eleganten "Casitas" und 31 luxuriösen Suiten (3200 square feet groß) auch vier verschiedene Restaurants, eine Eisdiele (Sie haben kaum jemals ein besseres Eis gegessen), Geschäfte und einen Friseur.

Vergessen wir die Business-Aereas, denn für einen Traumurlaub sind sie weniger wichtig. Nur erwähnt soll werden, dass es sie selbstverständlich gibt, mit allem für die Telekommunikation, Büros, Sekretariate und einen riesigen Festsaal für Galas aller Art.
Also auch für Incentive-Reisen verdienter Mitarbeiter bietet sich das Haus an.

Gäbe es nicht rund um das Hotel noch viele andere reizvolle Golfplätze, viel interessante Gegend und überhaupt eben Arizona, diesen phantastischen Wüstenstaat mit der Oase Phoenix, Sie bräuchten das Gelände des Phoenician überhaupt nicht zu verlassen, um dennoch einen Ihrer traumhaftesten Urlaube zu verbringen.
 

"THE PHOENICIAN" liegt nur einige Minuten von Scottsdales feinstem Shopping- und Dining- Centrum entfernt. So lässt sich das Hotel-Erlebnis durch Abstecher in die nahe Umgebung sogar noch steigern und Sie werden gewiss auch nach mehreren Besuchen in Arizona noch genügend Stoff haben, um Neues und Reizvolles zu entdecken.

 

Die Golfanlage

 

Der Golfplatz des Resort war ursprünglich ein 18 Löcher-Platz mit den beiden 9 Löcher Plätzen "Oasis" (Champ. P 35/3259) und "Desert" (Champ. P 35/3060).
Dieser wurde inzwischen um die neun Löcher  "Canyon" (Champ. P 35/3008) erweitert.
Es gibt viele Wasserhindernisse und reichlich ondulierte Grüns, besonders auf den ersten neun Löchern.
Über Roughs ist dagegen nicht zu klagen, dafür bietet die Wüste und der Fels des Camelback Mountain, durch den die anderen 18 Löcher führen, neue ungewohnte Hindernisse. Riesige Kakteen gehören dazu ebenso wie kleine Abschläge, die auf Felsplateaus gebaut sind.
Auch die Grüns sind eher klein und speziell in die felsige Landschaft gebaut. Da sind genaue Schläge notwendig, denn leicht landet der Ball im Gelände und ist von dort meist schlecht weiterzuspielen.


Vor Klapperschlangen wird gewarnt, doch wir haben trotz eifriger Suche keine angetroffen, vermutlich fürchteten sie sich vor uns noch mehr als wir vor ihnen.
 

Die Golfplätze die das Hotel umgeben und die zum Teil von kleinen Villen umsäumt sind, befinden sich ein einem exzellenten Zustand.
Selbst bei größter Hitze im Sommer, findet man kein braunes Fleckchen Gras.
Wer glaubt in der Wüstenstadt Phoenix gäbe es kein Wasser, wird sich wundern, kaum irgendwo in Deutschland fanden wir so viel Wasser und so viel Brunnen wir hier in Phoenix. Leider auch auf dem Golfplatz.

Die Wasserhindernisse sind üppig und breit und freuen sich auf Ihre Bälle. Exzellent sind auch die Wege auf den Plätzen. Alle Abschläge und Fairways erreichen Sie leicht mit dem Golf-Cart, das Ihnen in den heißen Tagen nützliche Dienste leistet.

Das Golf-Cart gehört selbstverständlich zum Greenfee, das je nach Saison und Hotelkonditionen zwischen $ 70.- und $ 120.- betragen kann.

 

Ausgestattet mit einem großen Kübel frischen Eiswasser, der immer dabei ist, hilft Ihnen das Cart rasch voranzukommen und sich auf das Golfspiel, nicht auf das schweißtreibende schleppen des Bags zu konzentrieren.
Was Sie auf dem Platz erwartet bringt ohnehin noch Überraschungen genug.
Viel Spaß wünscht GOLFplus.

 

 

 

Die Hotelpreise:

Im Premium und Casita-Zimmer (King-Size-Betten, großes Zimmer mit Balkon, Farbfernseher, großes Marmorbad mit zusätzlicher separater Dusche und WC, Minibar, $ 290.- bis $ 425.- (im Sommer $ 200.- bis $ 280.-). Suiten  bis ca. $ 1375.-.
Bei Buchung
ü
ber ein Reisebüro können Sie eventuell günstigere Preise erzielen.

Die Anschrift:

THE PHOENICIAN,
6000 East Camelback Road, Scottsdale, AZ 8525 1, USA,
North America: 800-888-8234 • Worldwide: 480-941-8200
Telefon: 00 1/ 602/ 9 1-8200, Telefax 00 1 / 602/ 947-43 1.

zurück zu Homepage