GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Produkte:

Titleist päsentiert im Aldiana Club Costa del Sol seine Neuheiten


Vierundzwanzig Fachjournalisten aus fünf Ländern hatte der Golfausrüster Titleist Mitte März an die Costa del Sol geladen, um europaweit die Neuigkeiten seines Equipments 2019 vorzustellen. Hans-Joachim Walter besuchte für GOLFplus die Veranstaltung und berichtet zugleich über den Aldiana Club Costa del Sol als empfehlenswerte Destination. "Obwohl ich überhaupt kein Cluburlauber bin, hat mir das dortige Resort ausgezeichnet gefallen".

Aldiana Club Costa del Sol

Der Aldiana Club, der in der Urbanisation Alcaidesa 10 Kilometer östlich von Gibraltar seinen Standort hat. Das auf einem weitläufigen Areal befindliche Resort besticht durch seine Lage direkt oberhalb des schönsten Abschnitts der Playa del Alcadeisa, an dessen Strandlienie entlang man in wenigen Stunden bis nach Gibraltar wandern und den Zauber der Einsamkeit feiern könnte. Service, Verpflegung, ein neuer Spa-Bereich, sowie großzügig bemessende Zimmer verdienen das Prädikat hervorragend, wobei die nie aufgesetzt wirkende Liebenswürdikeit des Personals unter der Leitung von Tom Pick besonders hervorzuheben ist.
Die eigens vom Sitz des Unternehmens aus Oberursel angereiste Geschäftsführerin Stefanie Brandes verwies mit großer Leuchtkraft auf das Motto ihres Hauses "quality time: exitement, enrichment, enchantment" und kündigte Nueröffnungen im Engadin, Süditalien und Österreich an.
Unter den vielfältigen Sportangebote (u.a. auch Bogenschiessen und Ausflüge mit hochwertigen E-Bikes) richtet der Golfer natürlich sein Augenmerk auf das nahegelegte "Alcaidesa Links Golf Resort", das der kostenlose Shuttle in knapp fünf Minuten erreicht.
Prächtige Ausichten auf den berühmten Felsen bis nach Marokko hin sind entlang der Löcher nahe der Abbruchkante zu bestaunen, wobei die Lage des 4. Grüns , der Abschlag 5. oder 12. Hole besonders in Erinnerung bleiben werden.
Angesichts des visuellen Zaubers ist es eigentlich zweitrangig, den Parcours auch in technischer Hinsicht zu hinterfragen. Aber dieses Gelände, das wie ein gewaltiges Gewitter daherkommt, angesichts seines speziellen Profils zu bändigen, war zweifellos eine Herausforderung für die Designer.
Fairways auf der Wippe , gähnende Schluchten und enorme Höhenunterschiede sind zu meistern und oft gleicht die Runde einem Ritt auf der Rasierklinge (z.B. am 7. Loch).
Deutlich zahmer und mit mehr Raumwirksamkeit kommt der jüngere "Heathland Course" daher, auf dem Dave Thomas mit typisch ondulierten Grüns und kleveren Bunkern seine "Duftmarken" gesetzt hat. Aber auch auf diesem Parcours ist ein Golf-Cart empfehlenswert, es sei denn, man wäre ein Champion im Triathlon.


Doch damit nun endlich zu den brandneuen Produkten von Titleist.

Neue Titleist Bälle

ein Pro VI gewährleistet perfekte Gesamtleistung vom Abschlag bis zum Grün.
Auffällig auch das gute Ausrollen beim Approach und beim Putten.
Titleist´s Pro VIx verdankt seine beachtliche Länge einem ZG-Dualkern, der eine hohe und konstante Flugkurve ermöglicht. Weiches Schlaggefühl und ein überdurchschnittlicher Spinn.



Neue Titleist Putter


Die Putter der Schmiede von Scotty Cameron gehören mittlerweile auch zum Portfolio des Herstellers aus Massachusetts. Schon Scotty Vameron´s Modell "Futura" konnte sich über große Anhängerschaft nicht beklagen.
Dem Nachfolger "Phantom X" wird es nicht anders gehen. In fünf verschiedenen Kopfformen erhältlich, kommt er als präzisionsgefräster Mehrkomponenten-Mallet daher mit einer sehr ausgewogenen Gewichtsverteilung.
Übrigens, der Trend zum breiteren Griff scheint gestoppt. Dieser ist flach und weich und schmiegt sich an die Hand wie eine zweite Haut.

 

Titleist Eisen

Wer nur das Beste will und nicht auf die Preise schauen muss, vertraut sich weiterhin den Titleist -Eisen aus der Serie 718 an.
Die bekannten Modelle, AP 1 mit kraftvoller Länge und hoher Fehlerverzeihung, gehen gut vom Blatt weg und erreichen schnell Höhe.
Mehr als 100mG Wolfram, das Gold des Golfschlägers, werden in den Köpfen verarbeitet, sodass ein tiefer Schwerpunkt gewährleistet ist.

Text: Hans Joachim Walter
Bilder: Titleist und Aldiana Club Costa del Sol