GOLFplus Kopf

Neues vom Driver-Markt

Tommy Armour und Silverline

Mit dem Begriff: Spielerleichterung wurden auf der Messe GOLF EUROPE 2009 von fast allen Herstellern die Driver-Neuentwicklungen für 2010, vorgestellt. Auffallend dabei war, die große Zielgruppe der Golfer mit mittlerem und hohem Handicap, wurde anscheinend von den Marketing-Experten der Hersteller neu oder wieder entdeckt. Fast alle Hersteller hatten eigene Modelle für diese Zielgruppe entwickelt.
Der allgemeine Trend: “Die neuen Driver sollen noch mehr kleine Ungenauigkeiten im Treffmoment verzeihen und mehr Länge bringen“!
Nach dem Zufallsprinzip hat GOLFplus zwei Driver-Neuentwicklungen zur Vorstellung ausgewählt:
Den „ELEV 5280 Driver Quadrat 460“ von Tommy Armour und den „Titanium Driver CR-06“ von Silverline.

Tommy Armour ELEV 5280

Der Schläger-Hersteller aus Denver (USA) hat für die große Zahl der Golfer, mit Handicap über 20 die spezielle Neuentwicklung ELEV 5280 vorgestellt.
Der 460cc große Driver verspricht nach Herstellerangaben, durch die 3-D Gewichtung ein hohes Trägheitsmoment und besonders leichtes Treffen. Mit dem Heel-Weighting wird ein gerader Impact beim Abschlag erreicht.
Der Driver ist für die Zielgruppe leichter zu spielen, als die Driver mit niedrigeren Lofts.
Lieferbare Lofts:
Loft 12° für Herren, mit Graphit-Regular- Schaft
Loft 15° für Damen, mit Graphit-Ladies-Schaft



Silverline Titanium Driver CR-06
Auch Silverline hat für die Zielgruppe einen eigenen Driver entwickelt. Durch die Verwendung von Carbon in der Schläger-Krone, sowie von Titanium in der Schlagfläche und der Schläger-Sohle wird ein hoher Abflug-Winkel, bei niedrigerem Spin erreicht. Dadurch bekommt der Schlag mehr Kontrolle im Treffmoment und mehr Länge.
Lieferbare Lofts:
Loft 13° für Herren, mit Graphit-Flex R-Schaft
Loft 15° für Damen, mit Graphit-Flex L-Schaft

Mitarbeiter, der Redaktion von GOLFplus hatten Gelegenheit diese neuen Driver zu spielen. Einstimmiges Urteil:
„Auch Spieler mit höherem Handicap konnten ihre Abschläge stabilisieren und längere Abschläge erzielen“.

Sprechen Sie mit Ihrem Pro und testen Sie die neuen Driver selbst.

Weitere Infos:
www.golftech.de
www.silverline.com
zurück zur Homebage