GOLFplus Kopfbild

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Archiv:

Golfen bei Freunden

Frankreichs Nordlichter: Die Region „Pas de Calais/Picardie“

Von Klaus Pfeffermann

Beim Besuch der Region Pas De Calais/Picardie sollten Sie sich nicht nur auf lange Drives und exakte Putts konzentrieren. Diese nördlichste Region Frankreichs bietet sehr viel mehr als nur Golf. Fast zu groß ist die Zahl der historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, die den Weg zum und vom Golfplatz säumen.
 

Prächtige Küstenlandschaften, Golfplätze die Ihr Herz höher schlagen lassen, Kulturdenkmäler usw ! Hier möchte ich Ihr Interesse wecken, für eine Region in Frankreich die einen Urlaub lohnt. Unser Weg führte uns von Dunkerque bis an die Grenze zur Normandie.
Malerische Landschaften bestimmen das Bild der Cote d`Opale. Kein Besucher darf die steil abfallenden Felsformationen des Cap Gris Nez, unterhalb von Calais, versäumen. Bei klarem Wetter ist die nur 30 km entfernte Küste Englands zu sehen. Auch Gourmets kommen in dieser Gegend auf ihre Kosten. Entlang der Küstenstrasse offerieren Händler frische Meeresfrüchte in großer Auswahl und guter Qualität.

Um „ Wimereux“ ist eines der Golfzentren Frankreichs entstanden
In den Clubs: GC Wimereux - GC Hardelot - GC Touquet
stehen insgesamt 99 Spielbahnen zur Auswahl. Gerade das Städtchen Le Touquet hat sich viel von seinem mondänem Charme vergangener Tage erhalten. Es wartet auch noch mit einer Besonderheit auf: Le Touquet besitzt die jodhaltigste Luft Europas. Der Nutzen, sie steigert die Chance auf schnelle Bräunung; falls es nicht regnet.

In der Region Picardie, liegt die Wiege der französischen Nation. Von hier starteten die ersten Kreuzzüge in den Orient. Hier musste aber auch die Bevölkerung über Jahrhunderte unter Machtkämpfen und Kriegen leiden. Unzählige Denkmäler erinnern daran, das beim Gallischen Krieg und der Hunnenschlacht, beim hundert- und dreißigjährigen Krieg, sowie im ersten und zweiten Weltkrieg, Schlachtfelder, immer wieder in dieser Region lagen.


Historische Baudenkmäler liegen am Weg.

Den Besuch der Stadt Amiens dürfen Sie nicht versäumen. Hier befindet sich die größte Kirche Frankreichs, (Bild links) 145m lang und 200.000 qm umbautem Raum. Also, größer als die bekannte Notre-Dame in Paris.
Der gewaltige Dom wurde von der UNESCO zum besonderem Weltkulturerbe erkoren.

Und Golf?

Nachstehend einige ausgewählte Golfplätze, fast alle zu den 100 besten Plätzen Frankreichs zählend, die dafür sorgen, dass der Drang nach Geschichte und Kultur in Grenzen bleibt.
Unser Lieblingssport soll doch auch zu seinem Recht kommen:

 

 

 


Golf de Dunkerque Grand Littoral,
in 59380 Coudekerque-Village, an der A16

18 Loch Parkland-Course, Länge 6.150 m-Par 72

In einem 350 Hektar großem, leicht hügligem Gelände, liegt der bestens gepflegte Course. Sport und Natur bilden hier eine beeindruckende Harmonie der Ruhe. Sportlich anspruchsvoll für jede Spielstärke, der Platz verlangt präzises Spiel.
Anfang 2004 werden weitere 9 Loch eröffnet.

Info: www.golf-dk.com

Golf de Wimereux , in 62930 Wimereux, an der D 940
18 Loch Links-Course, Länge 6.149 m-Par 72

Der Course wurde in die noch ursprüngliche Dünenlandschaft, direkt an der Kanalküste, integriert. Schottlands LINKS lassen grüßen.

Info:
www.golf-wimereux.fr

Golf d`Hardelot, in 62152 Hardelot, von der D 940 in die D 113 abzweigen
18 Loch les Pins, Länge 5.870 m-Par 72
18 Loch les Dunes, Länge 6035 m-Par 73

Der 1930 gebaute „ Les Dunes „ gilt als einer der schönsten Golf-Course des Landes. Alle Spielbahnen werden von Pinien gesäumt. Leider wird der Platz auch entsprechend frequentiert, ca. 50.000 Greenfee-Runden jährlich sprechen für sich.
Startzeit unbedingt vorbuchen.

Info:
www.hardelot-golf.com

 

Golf du Touquet, in 62520 Le Touquet, in Etaples von der D 940 in die N 39 abbiegen
18 Loch La Foret, Länge 5.659 m-Par 71 18 Loch La Mer, Länge 6.275 m-Par 72
9 Loch La Manoir, Länge 2.871 m-Par 35

Eine der renommiertesten Golfanlagen Frankreichs, vor 95 Jahren gebaut. Hier gibt es Golf pur, auf bestens gepflegten, interessanten Spielbahnen.

www.opengolfclub.com

GC Touquet,, in 62380Lumbres, an der A 26
18 Loch du Val, Länge 6.400 m-Par 72
9 Loch La Haute Dreve, Länge 2.015 m-Par 31

Die 1990 gebaute Anlage bietet eine relaxte Atmosphäre in der ruhigen Umgebung einer malerischen Flusslandschaft. Liegt im Landesinneren ca. 45 km von der Küstenstrasse entfernt.

Info: www.aa-st-omer-golfclub.com

Golf De Nampont St.-Martin, in 80120 Nampont Saint Martin, Nahe der A 1
18 Loch des Cygnes, Länge 6.051 m-Par 72
18 Loch le Belvedere, Länge 5.145 m-Par 72

Die ersten 9 abwechslungsreichen Spielbahnen führen durch ein Waldgebiet, danach öffnet sich das Gelände zu einer offenen, typischen Picardie-Landschaft. Besonderheit der Anlage: Die Driving-Range liegt an einem See, üben können Sie hier mit Floating-Bällen, wie in Florida.

Info: www.frg.org

Für die bisher vorgestellten Plätze gibt es den: Golf Cote d`Opale Pass. Kosten 2003 € 150, -, er berechtigt zu 6 Golfrunden, auch am Wochenende gültig.

Info: www.golfencotedopale.com

Golf de Bell Dune, in 80125 Fort-Mahon-Plage, von der D 940 bei Quend in die D 32 abbiegen.
18 Loch, Länge 5.883 m-Par 71
SSS 74,1 Slop 146

In einer wunderschönen Dünenlandschaft gelegen, eine Kombination von Parkland- und Links-Course. Gute, gepflegte Fairways, enge Spielbahnen. Der Platz verlangt auch von den „Einstelligen“ volle Konzentration.
Greenfee: € 37,-/45,-

Info:
www.golfdebelledune.com

Noch ein Tipp: Planen Sie auch einen Abstecher ins Landesinnere nach Giverny – es lohnt sich. Die Kleinstadt, am Flüsschen Epte gelegen, ist eng mit den Werken von Claude Monet verbunden ( Museum). Ein Besuch lohnt.

Man stößt in Frankreich immer wieder auf Golfjuwelen, ganz in der Nähe von Giverny, liegt der

GC de Rebetz, in 60240 Chaumont-en Vexin an der D 153
18 Loch, Länge 6.409 m-Par 73

Der Platz besitzt ein herausforderndes Layout, ist in einem hervorragend, gepflegten Zustand. An 8 Löchern kommen faunareiche Biotope ins Spiel. Das Clubhaus aus dem 12. Jahrhundert allein ist schon eine Reise wert.

Und dann auf dem Rückweg zur Küste:
Besuchen Sie Rouen.
Hier musste 1431 Jeanne d`Arc, die Jungfrau von Orleans, ihr Leben lassen. Neben der Kathedrale locken weitere historische Bauten, sowie die älteste Auberge Frankreichs „ La Couronne „ erstmals 1345 als Gaststätte erwähnt.

Weitere Info: Maison de la France,
Tel: 0190570025
Info:
www.franceguide.com

Fotos: Klaus und Karin Pfeffermann
sowie Verkehrsämter, Golfclubs


GOLFplus hat den Norden/Westen Frankreichs besucht und stellt Ihnen hier die Regionen vor. Lesen Sie hier mehr:

  Übersicht Pas de Calais/Picardie - Normandie - Bretagne und Loire-Tal

 

E-MailImpressum und BenutzerhinweiseMSV/mpb Logo