GOLFplus Kopfbild dukes

 

Arabella Golf Club in Südafrika mit Schutzengel


Das bekannte und beliebte ARABELLA Golf-Ressort entging im Januar 2006 nur knapp einem Desaster
von Klaus Pfeffermann

 

 

 

100 km vom Tourismus-Zentrum Kapstadt entfernt, liegt zwischen Hermanus und Kleinmond, an einer herrlichen Bucht, Nahe dem Kap der Guten Hoffnung,  „The Western Cape Hotel & Spa“ der Arabella-Gruppe (Bild links). Innerhalb von wenigen Jahren  ist es dem verantwortlichem Management gelungen bis auf den zweiten Platz der südafrikanischen Rangliste,  hinter dem Golf-Ressort von Fancourt, zu klettern. Der von Peter Matkovich gestaltete 18 Löcher Meisterschaftsplatz Arabella Golf Club wäre 2006 Mitte Januar, fast ein Raub der Flammen geworden.

Bei meinem Besuch im Februar schilderte der Golf-Direktor des Arabella GC John Bumpsteed (Bild rechts im Gespräch mit Klaus Peffermann) die Ereignisse: „Mitte Januar hatte unser Golfcourse einen Schutzengel. Einer der Waldbrände, die in den umliegenden Bergwäldern des Bezirkes Overberg  wüteten, breitete sich bis zu unseren Spielbahnen aus. Auf einigen Bahnen der zweiten 9 loderte das Feuer bis an den Rand der  Fairways und bis zu 5 m an einige Häuser. Gott sei Dank wurden weder die Häuser noch die Fairways beschädigt. Der Spielbetrieb auf unserer Golfanlage ist und war nie beeinträchtigt. Machen Sie sich selbst ein Bild der Schäden.“

Die ungewöhnliche Trockenheit der letzten zwei Winter in der Cape-Region wird als Grund der heftigen Waldbrände, die in diesem Sommer In Kapstadt um den Tafelberg, in den Cape-Weinregionen und in den Bergen von Overberg ausgebrochen sind, genannt. Zwischen Hermanus und dem Cap L’Àgulhas gab es eine über 40 km lange Feuerfront. Auch eine Farm und ein Ferien-Ressort wurden  hierbei ein Raub der Flammen.

Bei meinem Besuch im Februar konnte ich mich selbst davon überzeugen, der Spielbetrieb des Arabella Golf-Courses ist nicht gestört. Aber, es ist schon ein eigenartiges Gefühl auf Golfbahnen zu spielen, die ab Fairwayrand  nur noch ein „schwarzes Etwas“ sind. Die Bilder zeigen Ihnen wie nahe das Feuer den Fairways gekommen ist.

Nur zur Vollständigkeit, das Arabella-Wellness-Hotel war nicht gefährdet.

 

Über weitere „News“ von den Golfressorts der Cape-Region wird GOLFplus  im Mai 2006 berichten. Wir hoffen Ihnen dann interessante Informationen für die Planung  einer Golfreise nach Südafrika in der Saison 2006/2007 zu geben.

 

 

Zurück zur Homepage