GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7


Tour de France „GOLF“

 

Siebte Etappe: Die Auvergne von Limoges ins Vulkan-Gebiet

 

Vulkankegel, Thermalquellen, Wälder und Seen prägen das Bild der Region Auvergne im Herzen des Zentralmassivs um die Hauptstadt
Clermont-Ferrand und die Kurstadt Vichy. Das geografische Herz Frankreichs bietet zum einen, entlang der „Route Historique des Chateaux d´Auvergne“ zahlreiche historische Schätze, an der „Route des Eglises Romanes“ sakrale Baukunst des 11. und 12. Jahrhunderts. Zum anderen ist die Auvergne bekannt für Gaumenfreuden. Der Käsefreund sollte seine Spürnase auf die „Route des Fromages d´Auvergne“ setzen.



In diesem, mit 51 Einwohnern pro Quadratkilometer, nur sehr dünn besiedelten Gebiet, besteht die Mahlzeit häufig aus einem Fisch (Forelle, Seesaibling) aus heimischen Gewässern oder Fleisch vom fettarmen Allier-Charrolais-Rind.


Natürlich spielt Essen in Frankreich immer eine wichtige Rolle.
Bei Feinschmeckern gelten Linsen aus Le Puy-en-Velay als Leckerbissen.
Im Spätsommer und Herbst befinden sich natürlich alle möglichen Varianten von Waldpilze auf jeder Speisenkarte.
Und zum Nachtisch darf ein Stück Heidelbeer-Torte nicht fehlen.

Mit der Frage: „Sauerstoff oder Adrenalin“ wirbt der regionale Tourismus-Verband „Auvergne-Tourisme“ für einen Urlaub im Herzen Frankreichs.
In den zahlreichen Naturparks der Auvergne gibt es noch echte Urlandschaften zu entdecken.
Sauerstoff können Urlauber, die das Département am Zentralmassiv besuchen, reichlich beim Wandern tanken.
Für einen erhöhten Adrenalin-Ausstoß sorgen bei Mounten-Bikern, Kanuten und Gleitschirm-Fliegern die bis heute noch unberührten Urlandschaften die Naturparks.

Angebote für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung gibt es reichlich:
Wie wäre es mit einem Heißluft-Ballon-Flug über die Vulcan-Landschaft rund um den Puy de Dome? Oder eine geführte Kanu-oder Rafting-Tour durch die Schluchten der Allier? Reine Emotion und viel Adrenalin wird garantiert.


Angler, besonders Fliegenfischer, finden an den Wasserläufen der Auvergne unzählige Möglichkeiten, selbst für ein fangfrisches Abendessen zu sorgen.

Golfer finden beim GC Volcans einen 18 Löcher-Course, der keine Wünsche offen lässt. Der Course gehört zu den besten Golfplätzen Frankreichs.
Seine Heimat liegt im ältesten und größten Naturpark Frankreichs, „dem Parc Naturell des Volcans“ im größten Vulkan-Gebiets Europas am Fuße des 1.465 Meter hohen „Puy de Dôme“ !
Nach den anstrengenden Outdor-Aktivitäten erwartet Sie Vichy. Als Bade- Eldorado bekannt, mit seinen modernen Bade- und Wellness-Einrichtungen zur Körperpflege.

In der Auvergne haben auch bekannte Personen des öffentlichen Lebens das Licht der Welt erblickt, die ehemaligen Präsidenten Frankreichs, Georges Pompidou und Valery Giscard d´Estaing.


Bei leider sehr schlechtem Wetter, starten wir zur siebten Etappe in Limoges. Zuerst ging es durch die urigen Naturlandschaften der Naturparks, entlang idyllischer Flusstäler und Seen. Im Vulkangebiet erreichten wir fast die Schneegrenze.
Ja, Sie haben richtig gelesen! Hier hat es Anfang Mai 2010 noch bis auf 700 Meter Höhe geschneit! Die schneebedeckten Vulkangipfel und die weißen Berg-Gipfel des Zentralmassivs im Hintergrund haben uns sehr beeindruckt.
Unser Ziel war der 18 Löcher Golf-Course des GC Volcans am Fuße des Puy de Dôme, im Herzen der Vulkan-Landschaft. An Golfen war wegen des einsetzenden, starken Regens nicht zu denken. Alternativ -ein Besuch des nur 2 Km entfernten, 2007 eröffneten Freizeitparks Vulkania.
Hier bekommt man einen umfassenden, sehr verständlichen Einblick in die Vulkangeschichte unseres Planeten. Das europäische Zentrum für Vulkanismus ist ein Themenpark mit einem nachgebildeten Vulkan aus Glas, Stahl und Beton, in dem es mehrmals am Tag donnert und kracht.




Mein Tipp:
Sie sollten für den Besuch einen ganzen Tag einplanen, unsere zwei Stunden waren einfach zu wenig. Gegen Abend besserte sich das Wetter, so dass wir dann am folgenden Tag bei Sonnenschein den sehr schönen GC Volcans spielen und genießen konnten.

Weiter ging die Fahrt anschließend ca. 60 Km Richtung Norden, in das Gebiet um die Kurstadt Vichy.
Hier lohnt es sich ein paar Tage Wellness-Urlaub einzuplanen um einfach Glanz und Flair vergangener Tage zu erleben. Das heißt aber nicht das Vichy ein veralteter Kurort ist.
Mit dem Celestins-Kur-Komplex besitzt der Ort ein modernes Wellness-Center das alle Anforderungen der heutigen Zeit erfüllt. Vichy ist es gelungen, trotz Modernisierung den nostalgischen Charme der Zeit um 1900 zu erhalten.
Als Beweis nenne ich nur den Kurpark und die Pferde-Rennbahn oder die im Stil eines Loire-Schlosses erbauten Hotels. Und nicht zu vergessen der direkt neben der Pferde-Rennbahn liegende Golfplatz des GC Vichy, der älteste Golfplatz Frankreichs!



Golfanlagen in den Départements der Region Auvergne:
 

18 Löcher

Département Allier
 

Golf de la Forêt de Montpensier, 03700 Serbannes,
Domaine du Châteaude Rilhat
18 Löcher, Par 72, Länge 5.957 m
www.golf-montpensier.com
Golf de Sainte-Agathe, 03310 Neris Les Bains, Villebret
18 Löcher, Par 72, Länge 5.674 m
www.golf-saint-agathe.fr
 
Golf Club du Val-de-Cher, 03190 Nassigny, 1 Route du Vallon
18 Löcher. Par 72, Länge5.275 m
www.golfclub.valdecher.free.fr
 
Golf du Sporting Club de Vichy, 03700 Bellerive-sur-Allier,
Allée Georges Baugnies-BP 54
18 Löcher, Par 70, Länge 5.390 m
www.golfdevichy.com


 

Départment Cantal
Golf de Haute-Auvergne, 15130 Sansac de Marmiesse, 2 Route de Golf
18 Löcher, Par 72, Länge 6.208 m
www.golfdehauteauvergne.com
 
Département Haute-Loire
Golf du Chambon sur Lignon, 43400 Chambon sur Lignon,
La Pierre de la Lune-Le Riondet
18 Löcher, Par 72, Länge 5.943 m
www.golf-chambon.com
Département Puy de Dôme,
Golf des Volcans, 63870 Orcines, La Bruyère des Moines
18 Löcher. Par 72, Länge 6.499 m
www.golfdesvolcans.com
 



9 Löcher
 

Golf de Moulins les Avenelles, 03000 Toulon/Allier Golf de Briailles, 03500 St Pourcain-sur-Sioule
GC de Vezac Aurillie, 15130 Vezac Golf Val St Jean, 15200 Mauviac
Nouveau Golf de Charade, 63130 Royal Golf du Mont Dore, 63240 Le Mont Dore
 


Wir haben für Sie gespielt:

GOLF des Volcans, 63870 Orcines, La Bruyère des Moins
18 Löcher, Par 72, Länge 6.499 m von Champion-Abschlag
Green Fee: € 90,- (Woche) bis €120.-(Wochenende)

Der über 20zig Jahre alte Course liegt in einem Naturschutzgebiet direkt am Fuße des Puy de Dôme. Von den meisten Spielbahnen kommt der imposante Vulkan-Kegel ins Blickfeld. Der Champion-Course war in der Vergangenheit bereits mehrmals Gastgeber der France Open. Wegen der schlechteren Fluganbindung wurden vor einigen Jahren die France Open in den Großraum der Hauptstadt Paris verlegt.
Beim Anblick des Lageplans entsteht der Eindruck von sehr engen, nahe nebeneinander liegenden Fairways. Doch dieser Eindruck täuscht. Die Fairways sind meist breit und werden von altem Baumbestand, Birken und Eichen, abgegrenzt. Vom Champion-Abschlag (weiß) stellt der Platz an die einstelligen Spieler gehobene Ansprüche. Für Golfer, die von gelb abschlagen werden die Spielbahnen breit und gut bespielbar.
Der GC Volcans ist kein Bergziegen-Platz mit großen Höhenunterschieden. Nein, er liegt auf einer Hochebene, mit nur wenigen Metern Höhenunterschied, dafür überraschen auf einigen Spielbahnen unerwartete Naturhindernisse.
Auf der Runde ist Konzentration angesagt, die einzigartigen Ausblicke auf den Puy de Dôme lenken immer wieder vom Spiel ab.
Nach der Runde erwartet Sie das Club-Restaurant mit einem täglich wechselnden 4 Gänge-Menue zum Preis zwischen 18,- und 22,- Euro.
Ich bin der festen Überzeugung dass in der heutigen Zeit, der Bau dieses Platzes aus Gründen des Naturschutzes usw. nicht mehr genehmigt würde. Vor allem nicht bei uns in Deutschland. Bei meinem Besuch waren die Arbeiten zur Erweiterung der Anlage um weitere
9 Löcher schon weitgehend abgeschlossen. Die Gesamte Anlage macht einen sehr gepflegten Eindruck, Fairway-Bewässerung vorhanden.

www.golfdesvolcans.com


Golf de la Forêt de Montpensier, 03310 Serbannes, Domaine du Château
de Rilhat
18 Löcher, Par 72, Länge 5.957 m
Green Fee : € 48,-/54,- 1.04. bis 31.10.
€ 36,-/42,- 1.11. bis 31.03.
€ 82,- bis 90,- Couple
In einem weitläufigen Gelände eingebettet, nur 8 Km von Vichy entfernt, liegt diese interessante Golf-Anlage. Die einzelnen Spielbahnen werden vom Wald begrenzt. Von nur wenigen Fairways ist die nächste Spielbahn bereits einsehbar. Eine gut gepflegte Anlage mit fairen, breiten Fairways und schnellen, ondulierten Grüns. Auf der 3,6,7 und 11 erfordern Wasserhindernisse die ganze Aufmerksamkeit der Spieler.
Eine Runde auf dem Platz des GC de la Forêt de Montpensier ohne Hektik, verspricht Erholung, aber ohne das Langeweile aufkommt. Sie passt zum Flair des Kurorts Vichy.

www.golf-montpensier.com


Golf du Sporting Club de Vichy, 03700 Bellerive-sur-Allier, Allée Georges
Baugnies-Bp 54
18 Löcher, Par 70, Länge 5.390 m
Green Fee: ab ca. € 49,- Die genauen Preise für 2011 lagen bei meinem Besuch noch nicht fest .

Beim Besuch der Golf-Anlage des GC de Vichy werden sofort Erinnerungen an alte Zeiten geweckt. Bestens gepflegt, englisches Flair. Bei mir wurden sofort Erinnerungen an den GC Le Phare in Biarritz wach, der britische Einfluss ist unübersehbar.
Nach meinen Informationen ist die Anlage in Vichy der älteste Golf-Platz Frankreichs. Er wurde sicher auf Wunsch der englischen Gäste gebaut. Allein, die unmittelbare Nachbarschaft zum weltberühmten Hippodrom, einst Austragungsort berühmter, hoch dotierter Pferde-Rennen, lässt diese Vermutung aufkommen.
Die für heutige Ansprüche sehr kurzen und eng nebeneinander liegenden Spielbahnen bieten einen echten Kontrast zur Golf-Anlage Forêt de Montpensier. Aber die Anlage gewinnt ihren Reiz durch diese Enge, durch das im englischen Stil erbaute Clubhaus und durch die Nähe zur Pferde-Rennbahn. Auf diesen Platz sollten Sie Driver und Fairway-Hölzer im Bag lassen. Der Platz lässt sich leicht mit einem Eisensatz spielen.
Was mir in Vichy besonders aufgefallen ist: bis 13 Uhr herrscht reger Betrieb auf der Anlage. Punkt 13 Uhr wird der Platz einfach leer. Bei meinem Besuch waren noch max. 3 bis 4 Flights am spielen. Erst nach 15 Uhr wurde der Andrang wieder stärker.

www.golfdevichy.com



Mein Fazit der siebten Etappe:

Die Auvergne ist das ideale Urlaubsgebiet für Alle die Natur, sportliche Aktivitäten, Wellness und Erholung suchen. Die Preise für Übernachtung und Essen in dieser Region sind noch moderat.  Ein wichtiger Fakt der für einen Urlaub in diesem Gebiet spricht: „Auch in den Sommermonaten finden sich noch genügend freie Quartiere“, so berichteten mir jedenfalls die zuständigen Gesprächspartner übereinstimmend. Für uns Golfer wäre natürlich ein regionaler GOLF-Pass sehr interessant. Viel Spaß beim Besuch der Urlandschaft der Vulkane.

Aber halt, noch ein Geheim-Tipp für Gourmets:
Planen Sie in Saint-Bonnet-le Foid unbedingt einen Besuch im aus Granitstein erbauten Restaurant des 3 Michelin-Sterne Kochs Regis Marcon ein. Seine Küche ist eine Homage an die frischen Kräuter und Pilze dieser Urlandschaft.

Weitere Infos:
www.auvergne-tourisme.info
www.franceguide.com

Die achte Etappe führt uns in nördliche Richtung, ins Burgund.

 

 


 

 

Text: Klaus Pfeffermann
 Fotos: Karin Pfeffermann
Atout France, Tourisme Auverne,
sowie besuchte Golf Clubs
zurück zur Homepage