GOLFplus Kopf
 

Alfons Schuhbeck kocht für Sie


Rezepte des Starkochs
für Golferinnen und Golfer
zum Nachkochen und genießen

Oktober 2007

Süß-Sauer marinierte Rostbratwürstel



Zutaten:

1 große Zwiebel
1 kleinere Möhre
100 g Knollensellerie
500 g Nürnberger Rostbratwürstel
1 EL Puderzucker
1 l Geflügelbrühe
1 kleines Lorbeerblatt
3 Wacholderbeeren
5 Pimentkörner
1 TL schwarze Pfefferkörner
4 EL Rotweinessig
1 EL Zucker
1 Prise Cayennepfeffer
Salz
1 halbierte Knoblauchzehe
1 Streifen unbehandelte Zitronenschale
1 Scheibe Ingwer
40 g kalte Butter
2 EL Schnittlauchröllchen

 

Zubereitung:

Das Gemüse schälen und in ½ cm große Würfel schneiden. Die Rostbratwürstel in ½ bis 1 cm dicke Scheiben schneiden.

In einem Topf bei mittlerer Hitze den Puderzucker hell karamellisieren, das Gemüse hinzufügen und darin glasig anschwitzen.

Mit Brühe auffüllen, das Lorbeerblatt hinzufügen, Wacholder, Piment und schwarzen Pfeffer in ein Gewürzsäckchen binden und ebenfalls einlegen. Am besten eignet sich dafür ein Teeei oder ein Einwegteebeutel, der mit einer Klammer verschlossen wird. Das Gemüse gut 10 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen, bis es fast weich ist.

Mit Essig, Zucker, Cayennepfeffer und noch etwas Salz abschmecken. Die Wurstscheiben mit Knoblauch, Zitronenschale und Ingwer einlegen, darin etwa 3 Minuten ziehen lassen und anschließend das Gewürzsäckchen heraus nehmen.

Den Sud durch ein Sieb gießen, die Butter hinein mixen, mit Zucker, Salz und Essig gegebenenfalls nachschmecken. Den aufgebutterten Fond zu den Rostbratwürsteln zurück geben, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Tipp:
Gewürzsäckchen verwendet man dann, wenn viele ganze Gewürze nach dem Garen wieder aus dem Gericht entfernt werden sollen. Am besten eignen sich dafür Einwegteebeutel oder Tee-Eier.

 

Alle Fotos dieser Serie: Copyright by Susie Eising / Zaber Sandmann
 

  mehr über Alfons Schuhbeck
Restaurant Schuhbeck's, Weinbistro und Partyservice

Schuhbeck's Gewürzladen


zurück