GOLFplus Kopf
 

Alfons Schuhbeck

kocht für Sie


Rezepte des Starkochs für Golferinnen und Golfer zum Nachkochen und genießen

 

Juni 2009

 


Holunderblütensorbet

Zutaten:

120 g frisch gezupfte Holunderblüten, ohne Stiel
300 ml trockener Weißwein
200 ml Sekt
220 g Zucker
1 Gewürznelke
Saft von 2 Zitronen


Zubereitung:

Die Blüten verlesen und in ein passendes Gefäß füllen.

Weißwein mit 200 ml Wasser, Sekt, Zucker, Nelke und Zitronensaft aufkochen, bis der Zucker gelöst ist. Etwas abkühlen lassen und noch warm auf die Blüten gießen.

Die Mischung mit Küchenpapier direkt bedecken und mindestens 1 Tag gekühlt ziehen lassen.

Den Sud durch ein feines Sieb gießen und in einer Sorbetiere cremig frieren.

In einen vorgefrorenen Behälter geben und bis zum Gebrauch zugedeckt in den Gefrierschrank stellen.

 

 



Tipp:

Es hält sich etwa 1 Tag im Gefrierfach, am besten schmeckt es in den ersten paar Stunden, solange es noch cremig ist.

Holunderblütensud eignet sich für viele andere Zubereitungen. Er kann zum Marinieren von Obstsalat oder als Flüssigkeit für Tortenguß auf Himbeerkuchen verwendet werden. Für Erdbeeren in Holunderblütengelee Erdbeeren putzen, waschen, vierteln oder achteln und in Gläser füllen. 400 ml Holunderblütensirup leicht erwärmen, 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, im Holunderblütensirup auflösen und lauwarm auf die Erdbeeren gießen. Einen erfrischenden, sommerlichen Aperitif erhält man, wenn davon etwas in Proseccogläser gefüllt und mit Schaumwein aufgefüllt wird.

 

Alle Fotos dieser Serie: © Verlag Zabert Sandmann/Susie Eising

 

 
  mehr über Alfons Schuhbeck
Restaurant Schuhbeck's, Bistro-Cafe Orlando und Partyservice
Schubecks Kochschule
Schuhbeck's Gewürzladen

zurück