Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Archiv

Das berühmte Golfresort Hyatt Regency in La Manga

ist eine Reise wert

Aero Lloyd macht's möglich und fliegt jetzt direkt nach Murcia

von Eduard Roth

 

Totale(Murcia, gplo/er)
Statt 75 Minuten per Auto vom bisherigen Flughafen Alicante zum berühmten Golfresort Hyatt Regency La Manga braucht man vom neuen Zielflughafen Murcia nur noch 20 Minuten.
Abflughafen der Linie ist Frankfurt. Aero Lloyd ist die erste deutsche Ferienfluggesellschaft, die den Flughafen Murcia als touristisches Ziel an der Costa Calida (" warme bis heiße Küste") ab Düsseldorf angeflogen hat. Für die Passagiere der Einzugsgebiete des Düsseldorfer und jetzt auch Frankfurter Flughafens bedeutet dies mehr Erlebnis-Zeit" für das optimale Urlaubs- und Sportangebot dieses Luxus-Resorts mit dem 5-Sterne-Hotel Hyatt Regency als Zentrum.

Ab Düsseldorf startet Aero Lloyd jeden Freitag nach Murcia, Alicante steht jeweils am Dienstag, Samstag und Sonntag auf dem Flugplan. Von Frankfurt aus kann man jeden Freitag nach Murcia fliegen, nach Alicante Dienstag, Donnerstag und Samstag.
Ab München fliegt die Aero Lloyd jeden Dienstag nonstop nach Alicante.

Bild 4La Manga Club und Hotel
etwas besonderes

Der La Manga Club liegt an der Costa Calida im Südosten Spaniens (Bild links Blick auf den den Nord-Kurs) in einer sehr schönen Landschaft des Landes umgeben von Zitronenbäumen, Bougain-Villen und Palmen zwischen dem Mar Menor und dem Mittelmeer.

Das gesamte Erholungsgebiet ist mit 6,5 Mio qm größer als das Fürstentum Monaco und umfasst außer der Hotelanlage u.a. drei hotelnahe Meisterschaftsgolfplätze, 18 Tennisplätze, beheizte Schwimmbäder, acht Fußball-Trainingsplätze, ein Spielcasino und 60 Luxusappartements für Selbstversorger.

Hinzu kommen hoteleigene Meeresstrände, 20 Restaurants und Bars mit Spezialitäten aus mehreren Ländern und im weiteren Umfeld ca. 1.200 im Privatbesitz befindliche Appartements und Häuser.
Seit den 28 Jahren des Bestehens des La Manga Clubs und den sieben Jahren des Hotels werden in dieser Luxus-Sportwelt immer zahlreichere Sportarten angeboten vom Reiten über Mountainbikes und Wassersport bis zu Trainingsakademien für Golf und Tennis, Bowling, Squash, Klettern u.v.a.

Bild 1Das Hyatt Regency-Hotel ist das einzige 5-Sterne-Hotel der ganzen Region Murcia, hat 192 stilvolle Zimmer und sieben Suiten, alle mit Blick auf zwei der drei Golfplätze und selbstverständlich mit modernstem Komfort. (Bilder links und unten Blick auf das Hotel und Hotel mit Schwimmbad).

60 geräumige Studios und Appartements befinden sich einen Kilometer entfernt in einer eigenen Anlage mit Blick auf die Golfplätze und mit eigenen Restaurants, Supermarkt, Tennisplatz und Schwimmbad.

Hotel

Das hat natürlich seinen Preis. Aber es erklärt auch, warum im La Manga Club neben echtem Erholen ein maximaler Aktiv-Urlaub möglich ist, weswegen es gilt, jede gebotene " Erlebnis "-Stunde optimal zu nutzen für sehr viel Sport, sehr viel Freude, vielfältige Gastronomie und vielfache Geselligkeit. Für Golfer ist verständlicherweise das Golfangebot am wichtigsten.

Der Platz
Wie Gleneagles in Schottland verfügt auch das 5-Sterne Hyatt Regency ebenfalls über drei hoteleigene Meisterschaftsplätze mit allen Trainingsmöglichkeiten und einen Kurzplatz - dies alles aber in weitaus wärmerem Wetter (Sommer 28°, Winter 16°). Äußerst selten ist weltweit, dass zwei der drei Plätze ihre Abschläge 1 und 10 sowie die neunten und 18ten Löcher direkt am Hotel haben. Der dritte ist mit einem Shuttle-Bus in wenigen Minuten erreichbar.
Bequemer geht es nicht mehr. Außerdem stehen 60 Elektro-Carts (leider nur für die Wege) und 25 dreirädrige Einsitzer (auch für die Fairways ) zur Verfügung.

Bild 5Wie der Generaldirektor des La Manga Clubs, Tony Coles Mhcima, mitteilte, wird im La Manga Club intensiv in die Zukunft investiert. So beginnt man die Plätze "Nord" und "Süd" nach und nach völlig neu zu begrünen. Der Rasen der Plätze wird abgeschält, die Flächen werden entsteint, wo nötig wird neu modelliert und alles wird neu eingesät.
Die Fairways erhalten das spielfreundliche Bermudas-Gras, die Greens das teppichartige Bent-Gras. Bis Mitte 2001 wird der "Nord"-Platz bereits Bahnen vom Feinsten bieten.
Der 1972 von Robert Putman entworfene "Süd"-Platz wurde 1992 von Arnold Palmer verfeinert und war bisher schon Austragungsort von fünf Spanish Open und vielen PGA-Turnieren.

Der Platz ist relativ eben, von Palmen und dekorativen Palmengruppen flankiert, hat knapp fingerhohes Rough und ist nur scheinbar leicht zu spielen. Er hat typisch amerikanische Dimensionen (6361 m, PAR 72), unangenehme Annäherungsbereiche, wird von mehreren meist trockenen metertiefen Flussläufen durchzogen und biete auch einiges Wasser.

Der "Nord"-Platz beginnt und endet ebenfalls direkt am Hotel. Er wurde 1972 ebenfalls von Robert Putman geschaffen, liegt in etwas hügeligerem Gelände und hat zahlreiche raffinierte Details. Die Natur hilft dabei.
In den tiefen, meist trockenen Flussbetten kann man allerdings die Bälle mühelos wiederfinden, im Gegensatz zu den vergrößerten bzw. neu geschaffenen Teichen, worin man jeden Ball abschreiben kann.

GolferDie kurze Busfahrt zum benachbarten "West"-Platz führt vorbei an prachtvollen Villen und Appartement-Residenzen vermögender und sportlicher Eigentümer. Beeindruckend sind darunter die 60 vorzüglich eingerichteten großen Appartements des Hyatt-Hotels an einem Hang oberhalb des La Manga Clubs.
Der Westplatz liegt in einem waldreichen stark hügeligen Gelände, wurde 1992 von Dave Thomas entworfen und hat eine Länge von 5971 bei PAR 73. Die ersten neun Löcher sind eng, die zweiten "offen", d.h. hier fegt der Wind häufig und kräftig über die Bahnen. Der Platz ist eine echte Herausforderung. Der Abschlag vom 18.Tee tief hinunter und der Blick auf das Mar Menor und das Mittelmeer entschädigen für manchen Kummer (
Bild rechts).

AbschlagDie Golfakademie bietet Unterricht für alle Spielstärken durch erfahrene Pros mit der Nutzung des Kurzplatzes und mit Video-Aufzeichnungen.

Für den "Süd"-Platz wird von den Herren Handicap 28, von den Damen 36 verlangt.
Die anderen Plätze benötigen nur Platzreife.

Softspikes sind obligatorisch.
Das zu all' dem passende Clubhaus liegt zwischen dem "Nord" - und "Süd"-Kurs, bietet einen eindrucksvollen Rundblick, eine vorzügliche Küche und einen aufmerksamen Caddy-Service.

Wie Generaldirektor Tony Coles Mhcima weiter ausführte, ist der La Manga Club nach General Electric der zweitgrößte Arbeitgeber in der gesamten Region Murcia mit 550 Angestellten und insgesamt 1.500 Beschäftigten. In der Planung befinde sich an einem der schönsten Aussichtpunkte ein weiteres Hotel mit 170 Appartements. Die durchschnittliche Auslastung liege bei knapp 70 Prozent. An der Spitze liegen mit 45 Prozent Engländer, gefolgt von 25 Prozent Spaniern und bisher nur 15 Prozent Deutschen.


Auskünfte durch die Rezeption:

Hyatt Regency Hotel La Manga Los Belones
30385 Cartagena /Murcia, Spanien
Tel: 0034 968 331234, Fax: 0034 968 331235
www.lamanga.hyatt.com
www.hyatt.com